Jump to content

Recommended Posts

snoopy    371

Allgemeinenes

 

Eine gesunde Pflanze hat saftig, grüne und glänzende Blätter und grüne Stiele. Die Blätter von Blühpflanzen können, besonders am Ende der Blüte, hellgrün bis gelb sein, aber nicht Fleckig.

Zeichen für Krankheiten und Schädlinge sind in der Regel: - schleppender, kümmerlicher Wuchs

- (einzelne) Blätter verfärben sich

- die Blätter sind ungewöhnlich groß, klein oder unförmig

- die Blätter haben Flecken und / oder abgestorbenes Gewebe auf der Ober / Unterseite

- Es sind Tierchen auf den Blättern zu sehen

- Verfärbte Blattstiele- oder Stengel

Auch wenn dir durch Neem-Öl und Raubinsekten wirkungsvolle Mittel zur Verfügung stehen ist es immer besser Vorzubeugen Hier eine kleine Liste die dir helfen soll Schädlinge zu vermeiden.

- Halte das Klima unter Kontrolle. Schädling und Schimmel Gedeihen besonders im warmen, feuchten Klima

- Halte deine Kammern sauber. Kein Gerümpel, Pflanzenreste oder Erde rumliegen lassen. Machen ein mal in der Woche gründlich sauber. Das gilt auch für deine Geräte.

- Kontrolliere alle Wände und Ecken regelmäßig auf Feuchtigkeit, Schimmel, Fliegendreck

- Wenn Du im Draußen warst, besonders wenn Du im Garten gearbeitet hast oder durch den Wald spaziert bist, wechsel die Kleidung bevor Du zu dienen Pflanzen gehst.

- Regelmäßiges abduschen der Pflanzen mit kaltem Wasser ist eine wirkungsvolle Vorsichtsmaßnahme gegen Schädlinge. Der Duschstrahl sollte möglichst hart sein (aber natürlich nicht so hart, daßer die Blätter zerreißt). Achte besonders darauf, daßdu die Unterseite der Blätter duschst.

 

Insektizide

Natürliche Insektizide

Als sehr gutes Mittel gegen Pflanzenschädlinge hat sich Neem-Öl herausgestellt. Benutze davon 5 ml auf einen Liter lauwarmes Wasser zum Sprühen und 10 ml auf 1 Liter lauwarmes Wasser wenn du es beim Gießen verwenden willst. Du bekommst Neem-Öl im Growshop oder guten Gartencentern. Neem-Öl ist erst richtig Flüssig bei ca. 30° Celsius. Solltest Du es deshalb nicht aus der Flasche bekommen, weil es geronnen ist, stelle die Flasche für kurze Zeit in heißes Wasser. -- Der absolute Neem Öl Tipp ist NeemAzal-TS, immer flüssig und wird besser von der Pflanze aufgenommen.

Neem-Öl wirkt nicht direkt auf die Schädlinge, sondern es wird von der Pflanze aufgenommen und an die Insekten, welche sich von der Pflanze ernähren, weitergereicht. Daher wirkt Neem-Öl auch über dem Boden. Die Insekten auf der mit Neem-Öl-behandelten Pflanze werden träge, fressen und vermehren sich nicht mehr.

Neem-Öl wirkt nicht schlagartig, besonders wenn die Pflanzen schon stark befallen sind, aber sehr nachhaltig und total. Das soll heißen wenn die Schädlinge ein mal weg sind und du sprühst alle 2 Wochen deine Pflanzen mit Neem-Öl ab, kannst Du fast sicher sein nie mehr von Schädlingen belästigt zu werden, selbst wenn Du (an deiner Kleidung) von Draußen welche einschleppen solltest.

Fremdpflanzen solltest Du prophylaktisch immer damit absprühen. Neem-Öl kann auch noch kurz vor der Ernte gesprüht werden, es hat keinen Einflußauf Geschmack, Potenz oder Bekömmlichkeit des Krautes. Neem-Öl wirk bei allen bekannten Schädlingen.

Schädlinge  

Auch Raubinsekten, die sich von den Schädlingen ernähren, haben sich als sehr nützlich herausgestellt. Allerdings nur bei kleinem bis mittlerem Befall. Bei starken Befall sind deine Pflanzen tot, bevor die Raubinsekten Erfolg haben.

Raubinsekten bekommst Du im Growshop oder im guten Gartencenter

Bekannte biologische Bekämpfer sind:

Raubmilbe - gegen Spinnmilben

Gallmücke oder Marienkäfer - gegen Blattläuse

Schlupfwespe - gegen Weiße Fliege

Nematoden - gegen Larven der Trauermücke

spinnmil.jpgSpinnmilbe

Die Spinnmilbe saugt an der Unterseite des Blattes den Saft aus den Pflanzen. Sie sind an den gelblich-weißen Flecken auf den Blätter der Pflanze zu erkennen. Bei größerem Befall findest Du auch Spinnweben an der Unterseite des Blattansätzen. In Extremfällen können sie dir die ganze Pflanze einspinnen.

Die Spinnmilben sind als kleine, schwarze Punkte zu erkennen. Ihre (kleinen, weißen) Eier legen sie an den Adern der Blätter ab.

Sie vermehren sich alle 5 bis 10 Tage

Benutze Neem-Öl und / oder Raubmilben.

wfliege.jpg

Weiße Fliege

Wenn sie die Blätter befallen, entstehen weiße Pünktchen an den Blättern, die Photosynthese wird gestört und das Wachstum stagniert. Die Fliegen sind ein bis zwei Millimeter großund sitzen am liebsten unter dem Blatt. Schüttelst Du die Pflanze, fliegen sie weg.

Benutze Neem-Öl oder die Schlupfwespe.

blaus.jpg

 

Läuse

Läuse sind schwarz-rötlich und ungefähr so großwie ein Stecknadelkopf. Sie sitzen hauptsächlich an Stiele und Stengeln und saugen den Pflanzensaft aus. Sie hinterlassen einen klebrigen schimmernden Staub auf den Blättern

Ein großen Teil kann man vor den Einsatz von Neem-Öl oder Raubinsekten abwischen.

 

Trauermücken

Die 5 Millimeter großen schwarzen Fliegen, die ihre Eier tmuk.jpgin die Blumenerde legen, schaden der Pflanze an sich nicht. Es sind ihre Larven, die im Boden an den Haarwurzeln fressen und der Pflanze die Nahrungsaufnahme erschweren.

Gieße mit Neem-Öl, oder setze Nematoden ein.

 

 

 

 

 

 

 

 

Schimmel

Mehltau und der artverwandte Schimmel gedeihen prächtig in feuchter Umgebung ohne Luftbewegung. Wenn du irgendwo Schimmel entdeckst, an den Pflanzen, an den Wänden, auf der Erde in der die Pflanzen stehen, senke die Luftfeuchtigkeit und sorge für Luftbewegung. Das erreichst du mit dem Einsatz eines (weiteren) Ventilators. Entferne die befallenen Teile der Pflanze, oder wenn nötig die gesamte Pflanze aus dem Raum.

Du solltest zwei bis dreimal im Abstand von 5-10 Tagen mit einem Fungizit, einem Mittel, in dem Kupfer und Schwefelverbindungen enthalten sind, spritzen. Auch die Erde.

Schimmel kann nicht nur auf Blättern oder Blüten auftreten, sondern auch im Boden zuschlagen und Stengelfäule verursachen.

In dem Fall gib der Pflanze Chlorhaltiges Wasser. Ein Tropfen reicht für einen Liter. Prüfe wieviel Wasser Du für gewöhnlich gibst, wahrscheinlich ist es zu viel.

 

Quelle: http://hanfsamenshop.com/anzucht/sall.html

  • Like 6

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Neues Mitgliedskonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!

Neues Mitgliedskonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto ? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×