Jump to content

Legalize-Cannabis

Dabber
  • Gesamte Beiträge

    799
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Days Won

    77

Alle erstellten Inhalte von Legalize-Cannabis

  1. Video of Stillstand im Bundestag? | Politiker-Diskussion auf der Mary Jane Berlin 2019 Wie geht es im Bundestag in Sachen Cannabis weiter? Was geht nun mit CBD? Das und noch mehr stand auf der Agenda der Politikerrunde, die am Sonntag auf der Mary Jane 2019 stattfand und von DHV-Geschäftsführer Georg Wurth moderiert wurde. Zu Gast auf dem Podium waren Niema Movassat (DIE LINKE), Dr. Kirsten Kappert-Gonther (GRÜNE) und Dr. Wieland Schinnenburg (FDP). Die Drogenpolitischen Sprecher diskutierten über die Geschehnisse im Gesundheitsausschuss, die Rolle der SPD in der Legalisierungsfrage sowie viele weitere spannenden Fragen und stellten sich am Ende auch den Fragen aus dem Publikum. Themen: Deutscher Hanfverband Hanfszene Veranstaltungsbericht Stimmen für die Legalisierung Sonderthemen: Startseite Gesamten Artikel anzeigen
  2. [DHV] Cannabis als Medizin: Der neuer Ratgeber ist da!

    Vorheriges Wiedergabe Pause Weiter Seit zwei Jahren ist das Gesetz zu Cannabis als Medizin zwar rechtlich verankert, aber nach wie vor berichten uns Patienten tagtäglich über die vielfältigen Probleme, welche das Gesetz in der Praxis mit sich bringt. Ob die Suche nach einem Arzt, Lieferengpässe oder die unklare Situation zu Cannabis als Medizin im Straßenverkehr: Noch immer haben viele Probleme mit dem neuen Gesetz und fragen den Deutschen Hanfverband nach Rat. Zusätzlich zu unserem FAQ zu Cannabis als Medizin haben wir nun auch unseren gedruckten Ratgeber fertiggestellt, der einen Überblick über das Gesetz gibt und Patienten bei der Klärung wichtiger Fragen helfen kann. Auch wenn wir keine Patientenberatungsstelle sind, versuchen wir täglich, hilfesuchenden Patienten nach bestem Wissen und Gewissen zu helfen. Als Nicht-Mediziner können wir aber keine Auskünfte zu einzelnen Erkrankungen oder Dosierungsfragen geben. Bei weiterführenden Fragen empfehlen wir daher den Kontakt zu den Spezialisten der Arbeitsgemeinschaft Cannabis als Medizin. Patienten und Ärzte, die sich über unseren Ratgeber hinaus vertiefend mit der Thematik befassen möchten, empfehlen wir die Verordnungshilfe von Dr. Franjo Grotenhermen, die ebenfalls in unserem Shop erhältlich ist. Themen: Cannabis als Medizin Sonderthemen: Startseite Cannabis als Medizin Gesetz (2016) Gesamten Artikel anzeigen
  3. [DHV] Sperma statt Urinprobe | DHV-Video-News #210

    Video of SPERMA statt URINPROBE | DHV-News #210 Die Hanfverband-Videonews vom 21.06.2019 Die Tonspur der Sendung steht als Audio-Podcast am Ende dieser Nachricht zum downloaden oder direkt hören zur Verfügung. Bundestag beschließt kleine Verbesserungen für Patienten DHV fordert Abstimmung über Cannabispetition 2017 Grow-Razzien in Norddeutschland Kanada: Jetzt auch "Edibles" Colorado: Eine Milliarde Dollar Steuereinnahmen überschritten Guerilla-Growing: Hanf in Regensburg ausgesetzt Sperma statt Urinprobe abgegeben Vorbemerkung: Medizin-Broschüre jetzt im Shop DHV, 13.06.2019: DHV-Webshop wieder geöffnet! zum DHV online shop Bundestag beschließt kleine Verbesserungen für Patienten Gesetzesänderung Cannabisverschreibung DHV fordert Abstimmung über Cannabispetition 2017 DHV, 18.06.2019: DHV fordert Abstimmung über Cannabispetition 2017 DHV Youtube, 12.06.2018: Cannabispetition 2017: Georg Wurth im Bundestag Grow-Razzien in Norddeutschland NDR, 17.06.2019: Drogenrazzia: 16 Cannabis-Plantagen gefunden Hamburger Abendblatt, 17.06.2019: Groß-Razzia gegen Cannabis-Anbauer im Norden Kanada: Jetzt auch "Edibles Canada Finalizes Cannabis Edibles, Extracts, & Concentrates Regulations Colorado: Eine Milliarde Dollar Steuereinnahmen überschritten Wallstreet online, 13.06.2019: Einnahmen Colorado legt seine überraschenden Cannabis-Zahlen vor Guerilla-Growing: Hanf in Regensburg ausgesetzt Mittelbayerische Zeitung, 19.06.2019: Botanik - Hanf in Regensburg ausgesetzt Sperma statt Urinprobe abgegeben Facebook Polizei NRW Märkischer Kreis, 18.06.2019: Sperma statt Urin Bild, 19.06.2019: Mann gibt bei Polizeikontrolle Sperma ab Kann man Drogen und Alkohol in Sperma nachweisen? Du willst die Arbeit des Deutschen Hanfverbands unterstützen? Jetzt Fördermitglied werden! Medienberichte über den DHV Termine der kommenden zwei Wochen Mannheim: Infostand der DHV-Ortsgruppe Rhein-Neckar, Samstag, 22. Juni 2019, PE ht Uhr, Mannheim: O2, Planken Freiburg: Gründungstreffen der DHV-Ortsgruppe Freiburg, Samstag, 22. Juni 2019, 16:20 Uhr, Freiburg: Joris Café & Co, Ferdinand-Weiß-Straße 9-11 Hamburg: Offenes Treffen der DHV-Ortsgruppe Hamburg, Dienstag, 25. Juni 2019, 19:00 Uhr, Hamburg: Bio Dito, Paul-Dessau-Straße 1 Bonn: Offenes Treffen der DHV-Ortsgruppe Bonn in Gründung, Freitag, 28. Juni 2019, 19:00 Uhr, Bonn: GrowPirates, Burgstraße 56 Bonn: Treffen der DHV-Ortsgruppe Bonn (in Gründung), Freitag, 28. Juni 2019, 19:00 Uhr, Growpirates, Burgstraße 56, 53177 Bonn Koblenz: Treffen der DHV-Ortsgruppe Koblenz (in Gründung), Sonntag, 30. Juni 2019, 16:00 Uhr, Koblenz: FreiRaum, Moselring 2-4 Halle/Saale: Offenes Treffen der DHV-Ortsgruppe Halle-Saalekreis, Mittwoch, 3. Juli 2019, 17:00 Uhr, Halle/Saale: Linker Laden, Leitergasse 4 Audio: dhv_news_210_-_podcast_21_06_2019.mp3 Themen: Panorama & Merkwürdiges Sonderthemen: Startseite Gesamten Artikel anzeigen
  4. [DHV] DHV fordert Abstimmung über Cannabispetition 2017

    Video of Cannabispetition 2017: Georg Wurth im Bundestag Die erfolgreichste Petition des Jahres 2017 wurde vom DHV organisiert, sie fordert die Legalisierung von Cannabis. Vor einem Jahr wurde DHV-Geschäftsführer Georg Wurth in einer Anhörung als Petent angehört, siehe Video oben. Seitdem herrscht völliger GroKo-mäßiger Stillstand. Jetzt fordert Georg Wurth die Mitglieder des Petitionsausschusses auf, endlich eine Abstimmung über die Petition herbeizuführen. Hier dokumentieren wir die E-Mail, die heute verschickt wurde: Zeit für eine Entscheidung zu Cannabis! - Petition 73900 Sehr geehrte Damen und Herren Mitglieder des Petitionsausschusses! Die Anhörung zur erfolgreichsten Petition des Jahres 2017 zur Legalisierung von Cannabis fand am 11. Juni 2018 statt, vor über einem Jahr. Seitdem herrscht völliger GroKo-mäßiger Stillstand. Das Einzige, was ich seitdem als Petent über das Verfahren gehört habe, ist die nachgereichte Information des BMG an die Ausschussmitglieder über die Kosten, die durch Cannabiskonsum entstehen und die Information, dass an Alkohol pro Jahr 74.000 Menschen sterben, an Tabak 121.000 Menschen und niemand an Cannabis. Seitdem sind 500 Strafverfahren wegen konsumbezogener Cannabisdelikte (ohne Handel) eröffnet worden - JEDEN TAG! (2018 gab es laut PKS insgesamt 189.000 solche Verfahren gegen einfache Cannnabiskonsumenten.) Der Stillstand des Verfahrens hängt offenbar nicht mit weiterer Informationsbeschaffung zusammen. Deshalb fordere ich Sie hiermit auf, eine Entscheidung über die Petition herbeizuführen und sich für die Regulierung des Cannabismarktes auszusprechen, zum Wohle der Cannabiskonsumenten und der gesamten Gesellschaft! Die Gründ dafür habe ich Ihnen vor einem Jahr ausführlich dargelegt. Doch auch eine Ablehnung hätte einen klärenden Effekt. Dann wissen Hanffreunde wenigstens, welche Parteien dafür verantwortlich sind, dass weiterhin 500 Strafverfahren eingeleitet werden gegen einfache Cannabiskonsumenten. Jeden Tag. Mit freundlichen Grüßen Georg Wurth Link zur Petition 73900 https://epetitionen.bundestag.de/content/petitionen/_2017/_09/_25/Petiti... Die Anhörung zur Petition hat allein auf dem Youtube-Kanal des DHV fast 60.000 Aufrufe: https://www.youtube.com/watch?v=HQ0heEu2Rvo Themen: Deutschland Deutscher Hanfverband Sonderthemen: Startseite Cannabispetition 2017 Gesamten Artikel anzeigen
  5. [DHV] Polizei Northeim erklärt Konsum zur Straftat

    CC BY-SA 2.0 | metropolico.org In einer Pressemitteilung der Polizei Northeim vom 9. Juni heißt es, dass gegen eine 31-jährige aus dem Ort Einbeck in Niedersachsen ein Strafverfahren aufgrund des Besitzes von Betäubungsmitteln eingeleitet worden sei, ohne dass bei ihr zuvor illegale Substanzen gefunden wurden. Die Begründung: "Da der Genuss auch den Besitz voraussetzt, wurde ein entsprechendes Strafverfahren eingeleitet", so die Pressestelle. Auf Nachfrage bestätigte die zuständige Pressestelle der Polizei Northeim den Vorfall und begründete die Strafanzeige gegen die 31-jährige Frau, die nach Angaben des Pressesprechers im Rahmen eines Einsatzes aufgrund häuslicher Gewalt gestellt wurde. "[...]. Im Rahmen der polizeilichen Sachverhaltsaufnahme ergaben sich Hinweise auf eine Drogenbeeinflussung, die durch einen entsprechenden Test gleich für mehrere Drogen bestätigt wurden. BTM-Konsumenten machen sich jedoch trotz der Straflosigkeit des Konsums regelmäßig wegen dem vorausgehenden Besitz, ggf. auch wegen Anbau, Einfuhr pp. strafbar. Juristisch ist ein Konsum ohne Besitz zwar durchaus denkbar, in der Praxis aber eher selten anzutreffen. Der Wortlaut der Pressemitteilung ist daher unglücklich, spiegelt aber die überwiegende Rechtsmeinung [sic!]. Da dem Konsum in der Regel der Besitz voraus geht, ergab sich für die Beamten der Anfangsverdacht einer Straftat. Ähnlich sah es in der Vergangenheit auch das OLG Hamburg, siehe 1 Ss 129/07 (2-41/07 (REV)). Im Sinne des Legalitätsprinzips wurden daher Ermittlungen aufgenommen und gegen die nunmehr Beschuldigte ein Strafverfahren wegen des Verdachts des Besitzes von Betäubungsmitteln eingeleitet." Die Polizei irrt Doch so klar, wie es die Polizei in Northeim sieht, ist die Rechtslage nicht - im Gegenteil. Denn es gibt in Deutschland noch keinen einzigen Fall, bei dem eine Person verurteilt wurde, wenn, so wie in diesem Falle, überhaupt keine Betäubungsmittel aufgefunden wurden. Bei dem in der Stellungnahme erwähnten Urteil des OLG Hamburg handelte es sich um einen Mann, bei dem 2007 eine sehr Geringe Menge Crack gefunden wurde, die eindeutig zum Eigenkonsum dienen sollte. Damals stellte das Oberlandesgericht Hamburg fest, dass selbst der Besitz sehr Geringer Mengen strafbar sei. Doch im aktuellen Fall gab es gar kein Corpus Delicti. Bleiben Konsum und Rausch übrig - doch das sind definitiv keine Straftaten. Anders herum gibt es sehr wohl zahlreiche Urteile und Kommentare zum Betäubungsmittelgesetz, die glasklar eine Straffreiheit des Konsums illegaler Substanzen feststellen. Ähnliches hatte die Polizei in Viersen schon einmal versucht - und war kläglich gescheitert. Damals hatte man versucht, Coffeeshop-Kunden, die ohne Gras oder Hasch zurück nach Deutschland kamen, alleine aufgrund des Besuchs eines niederländischen Coffeeshops zu kriminalisieren. Von 2009-2014 hagelte es reihenweise schlussendlich folgenlose Anzeigen gegen heimkehrende Kiffer auf dem legendären Coffeeshoppfad. Auch wenn das Verfahren gegen die 31-jährige aller Wahrscheinlichkeit nach eingestellt wird, scheint die Rechtsauffassung der Northeimer Polizei wenig erfolgversprechend und zudem schlecht mit dem Rechtsstaat Bundesrepublik Deutschland vereinbar. Themen: Deutschland Panorama & Merkwürdiges Schäden durch Prohibition Medienbericht Sonderthemen: Startseite Gesamten Artikel anzeigen
  6. Video of Cannabis im Briefkasten der Bundespolizei | DHV-News #209 Die Hanfverband-Videonews vom 14.06.2019 Die Tonspur der Sendung steht als Audio-Podcast am Ende dieser Nachricht zum downloaden oder direkt hören zur Verfügung. DHV-Shop wieder am Start Niederlande: Modellprojekt auf der Kippe? Einbeck: Hier gibt es noch Strafverfahren wegen Cannabiskonsum Unbekannte werfen Cannabis in Briefkasten der Bundespolizei China: Kiffer vor 2.500 Jahren Termine DHV-Shop wieder am Start DHV, 13.06.2019: DHV-Webshop wieder geöffnet! zum DHV online shop: Niederlande: Modellprojekt auf der Kippe? dutchnews, 11.06.2019: Big Dutch cities, coffee shops say no to regulated marijuana trials Marijuana.com, 11.06.2019: Niederlande: Coffeeshop-Modellprojekt vor dem Aus Einbeck: Hier gibt es noch Strafverfahren wegen Cannabiskonsum Polizeiinspektion Northeim, 09.06.2019: Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz Unbekannte werfen Cannabis in Briefkasten der Bundespolizei ntv, 12.06.2019: Unbekannte werfen Drogen in Briefkasten der Bundespolizei China: Kiffer vor 2.500 Jahren MPG, 12.06.2019: Die Anfänge des Cannabis-Rauchens - Funde belegen Nutzung des Rauschmittels vor 2500 Jahren im westchinesischen Pamirgebirge Du willst die Arbeit des Deutschen Hanfverbands unterstützen? Jetzt Fördermitglied werden! Medienberichte über den DHV Strenger Richter mit großem Herz: Rolf Söhnchen ist tot, Remscheider General-Anzeiger, 12.06.2019 So uneins sind sich die Experten bei der Legalisierung von Cannabis, Watson.de, 11.06.2019 Termine der kommenden zwei Wochen Dortmund: Infostand der DHV-Ortsgruppe Dortmund in Gründung, Samstag, 15. Juni 2019, PE ht Uhr, Dortmund: Blücherpark Kanada, Saint John: World Cannabis Congress , Sonntag, 16. Juni 2019, 0:01< Uhr, Kanada, New Brunswick, Saint John Koblenz: Offenes Treffen der DHV-Ortsgruppe Koblenz in Gründung, Sonntag, 16. Juni 2019, 16:00 Uhr, Koblenz: FreiRaum, Moselring 2-4 Mönchengladbach: Offenes Treffen der DHV-Ortsgruppe Mönchengladbach, Montag, 17. Juni 2019, 19:00 Uhr, Mönchengladbach: Alge Restaurant, Waldhausener Straße 86a Kanada, Saint John: World Cannabis Congress , Dienstag, 18. Juni 2019, 23:59 Uhr, Kanada, New Brunswick, Saint John Heidelberg: Offenes Treffen der DHV-Ortsgruppe Rhein-Neckar, Dienstag, 18. Juni 2019, 19:00 Uhr, Heidelberg: Loras Café Bar, Schwetzingerstr. 44 Augsburg: Offenes Treffen der DHV-Ortsgruppe Augsburg, Mittwoch, 19. Juni 2019, 19:00 Uhr, Augsburg: Restaurant Zur Kahnfahrt, Riedlerstraße 11 Dresden: Offenes Treffen der DHV-Ortsgruppe Dresden, Donnerstag, 20. Juni 2019, 20:00 Uhr, Dresden: Bar Paradox, Alaunstraße 51 Mary Jane Hanfmesse Berlin 2019, Freitag, 21. Juni 2019, 11:00 Uhr, Arena Berlin, Eichenstraße 4, 12435 Berlin Lauf an der Pegnitz: Selbsthilfegruppe "Canna-Hilft", Freitag, 21. Juni 2019, 18:00 Uhr, Lauf an der Pegnitz: Christof-Treu-Straße 7, 91207 Mannheim: Infostand der DHV-Ortsgruppe Rhein-Neckar, Samstag, 22. Juni 2019, PE ht Uhr, Mannheim: O2, Planken Freiburg: Gründungstreffen der DHV-Ortsgruppe Freiburg, Samstag, 22. Juni 2019, 16:20 Uhr, Freiburg: Joris Café & Co, Ferdinand-Weiß-Straße 9-11 Mary Jane Hanfmesse Berlin 2019, Sonntag, 23. Juni 2019, 18:00 Uhr, Arena Berlin, Eichenstraße 4, 12435 Berlin Hamburg: Offenes Treffen der DHV-Ortsgruppe Hamburg, Dienstag, 25. Juni 2019, 19:00 Uhr, Hamburg: Bio Dito, Paul-Dessau-Straße 1 Bonn: Offenes Treffen der DHV-Ortsgruppe Bonn in Gründung, Freitag, 28. Juni 2019, 19:00 Uhr, Bonn: GrowPirates, Burgstraße 56 Audio: dhv_news_209_-_podcast_14_06_2019.mp3 Themen: Deutschland Sonderthemen: DHV-News Startseite Gesamten Artikel anzeigen
  7. [DHV] DHV-Webshop wieder geöffnet!

    Das Warten hat ein Ende, denn in dieser Woche haben wir ein weiteres Langzeitprojekt endlich beendet: Der DHV-Webshop ist wieder online! Nach monatelanger Wartezeit erstrahlt er nun im neuen Design und hat einige neue Produkte sowie exklusive DHV-Editionen für euch im Angebot. Insgesamt sechs neue T-Shirts und ein neuer Hoodie, der von der Hanfparade bekannte DHV-Turnbeutel, aber auch ein Regenschirm und vieles mehr findet ihr ab sofort unter der gewohnten Domain www.hanfverband-shop.de. Natürlich besteht der Shop aber nicht nur aus schicken Klamotten: Trotz neuer Aufmachung bieten wir euch auch weiterhin die gewohnte Palette mit Infoflyern, Cannabis-Fachliteratur und DHV-Kampagnenmaterialien. Hanffreunde und DHV-Fans können nun also das gewohnte Aktivismusmaterial, aber auch vielfältiges DHV-Merchandise und unsere schicke neue Kleidungskollektion bestellen. Wir sind gespannt wie euch der Shop gefällt und wünschen viel Spaß beim Stöbern! Euer DHV-Team Themen: Deutscher Hanfverband Hanfszene Sonderthemen: Startseite Gesamten Artikel anzeigen
  8. Neu auf Legalize-Cannabis.net: rileygilbert

    Herzlich begrüßen wir unser neuestes Mitglied: rileygilbert, Wir wünschen dir eine gute Zeit hier im Forum und viele vergnügliche Stunden gemeinsam mit uns. Schon jetzt freuen wir uns auf viele Diskussionsbeiträge, Lob, Kritik und Anregungen! rileygilbert beigetreten am 08.06.2019. View Member
  9. Video of Nahles und Mortler weg - FAIL im Bundestag | DHV-News #208 Die Hanfverband-Videonews vom 07.06.2019 Die Tonspur der Sendung steht als Audio-Podcast am Ende dieser Nachricht zum downloaden oder direkt hören zur Verfügung. Auswirkungen der Europawahl - Nahles und Mortler weg Modellprojekte und Entkriminalisierung abgelehnt Italien: Urteil gegen CBD-Produkte Legalisierung in Illinois! Luxemburg: Legalize-Pläne werden konkreter Lesetipps: Terpenprofile und europäischer Drogenbericht Termine Auswirkungen der Europawahl - Nahles und Mortler weg DHV, 27.05.2019: Marlene Mortler geht nach Europa Tagesspiegel, 28.05.2019: Nachfolge für Marlene Mortler noch offen Drogenbeauftragte wechselt ins Europaparlament Welt, 04.06.2019: Das Ende des „Bätschi“-Stils an der SPD-Fraktionsspitze DHV Youtube, 16.08.2018: Aufruf an SPD & Nahles: Legalisierung jetzt! DHV Youtube, 18.01.2019: Chaos in der SPD | DHV-News #191 DHV Youtube, 25.01.2019: Nahles-Slalom | DHV-News #192 direkt zum ausführlichen Wahl-Check zur Europawahl 2019 Modellprojekte und Entkriminalisierung abgelehnt DHV, 05.06.2019: Gesundheitsausschuss lehnt Modellprojekte und Entkriminalisierung ab DAZ-online, 05.06.2019: Gesundheitsausschuss - Cannabis-Legalisierung: Anträge von FDP und Linken abgelehnt Muntere Twitter-Debatte dazu: Movassat, Schinnenburg Italien: Urteil gegen CBD-Produkte ORF, 31.05,2019: Italien verbietet Handel mit Cannabisprodukten Frankfurter Rundschau, 31.05.2019: Cannabis - In Italien wird der „Easy Joint“ verboten Hanf-Magazin, 01.06.2019: Verbot von CBD in Italien – die Faktenlage USA: Legalisierung in Illinois! DHV, 03.06.2019: US-Bundesstaat Illinois legalisiert Cannabis Luxemburg: Legalize-Pläne werden konkreter Talkingdrugs, 22.05.2019: Luxembourg Unveils Proposals for Cannabis Legalisation Law Marijuana.com, 27.05.2019: Regierung gibt erste Details zur Cannabis-Legalisierung in Luxemburg bekannt Lesetipps: Terpenprofile und europäischer Drogenbericht Europäische Beobachtungsstelle für Drogen und Drogensucht (EMCDDA): Europäischer Drogenbericht 2019 DAZ online, 23.05.2019: Blütenvielfalt bei Cannabis - Medizinalhanf: Welche Rolle spielt das Terpenprofil? Du willst die Arbeit des Deutschen Hanfverbands unterstützen? Jetzt Fördermitglied werden! Medienberichte über den DHV Head- und Grow-Shops: Geschäfte im Grenzbereich, E110.de, 30.05.2019 Geschäfte im Grenzbereich, FAZ, 28.05.2019 Termine der kommenden zwei Wochen Mannheim: Infostand der DHV-Ortsgruppe Rhein-Neckar, Samstag, 8. Juni 2019, PE ht Uhr, Mannheim: O2, Planken Hamburg: Infostand der DHV-Ortsgruppe Hamburg, Sonntag, 9. Juni 2019, 23:55 Uhr, Hamburg: Fundbuero, Stresemannstraße 114 Wuppertal: Offenes Treffen der DHV-Ortsgruppe Bergisches Land, Dienstag, 11. Juni 2019, 19:00 Uhr, Wuppertal: Café Hutmacher, Mirkerstr. 48 Hamburg: Offenes Treffen der DHV-Ortsgruppe Hamburg, Dienstag, 11. Juni 2019, 19:00 Uhr, Hamburg: Tortuga Bar, Bleicherstraße 27 Dortmund: Offenes Treffen der DHV-Ortsgruppe Dortmund in Gründung, Mittwoch, 12. Juni 2019, 19:00 Uhr, Dortmund: Scharnhorststraße 50 Braunschweig: Debatte "Cannabis - Medikament oder gefährliche Droge?", Donnerstag, 13. Juni 2019, 19:00 Uhr, Braunschweig: Haus der Wissenschaft, Pockelsstraße 11 Dortmund: Infostand der DHV-Ortsgruppe Dortmund in Gründung, Samstag, 15. Juni 2019, PE ht Uhr, Dortmund: Blücherpark Kanada, Saint John: World Cannabis Congress , Sonntag, 16. Juni 2019, 0:01< Uhr, Kanada, New Brunswick, Saint John Koblenz: Offenes Treffen der DHV-Ortsgruppe Koblenz in Gründung, Sonntag, 16. Juni 2019, 16:00 Uhr, Koblenz: FreiRaum, Moselring 2-4 Mönchengladbach: Offenes Treffen der DHV-Ortsgruppe Mönchengladbach, Montag, 17. Juni 2019, 19:00 Uhr, Mönchengladbach: Alge Restaurant, Waldhausener Straße 86a Kanada, Saint John: World Cannabis Congress , Dienstag, 18. Juni 2019, 23:59 Uhr, Kanada, New Brunswick, Saint John Heidelberg: Offenes Treffen der DHV-Ortsgruppe Rhein-Neckar, Dienstag, 18. Juni 2019, 19:00 Uhr, Heidelberg: Loras Café Bar, Schwetzingerstr. 44 Augsburg: Offenes Treffen der DHV-Ortsgruppe Augsburg, Mittwoch, 19. Juni 2019, 19:00 Uhr, Augsburg: Restaurant Zur Kahnfahrt, Riedlerstraße 11 Dresden: Offenes Treffen der DHV-Ortsgruppe Dresden, Donnerstag, 20. Juni 2019, 20:00 Uhr, Dresden: Bar Paradox, Alaunstraße 51 Mary Jane Hanfmesse Berlin 2019, Freitag, 21. Juni 2019, 11:00 Uhr, Arena Berlin, Eichenstraße 4, 12435 Berlin Lauf an der Pegnitz: Selbsthilfegruppe "Canna-Hilft", Freitag, 21. Juni 2019, 18:00 Uhr, Lauf an der Pegnitz: Christof-Treu-Straße 7, 91207 Audio: dhv_news_208_-_podcast_07_06_2019.mp3 Themen: Deutschland Sonderthemen: DHV-News Startseite Gesamten Artikel anzeigen
  10. CC BY-SA 2.0 | metropolico.org Vorheriges Wiedergabe Pause Weiter Weit über ein Jahr hat der Bundestag die zukunftsweisenden Anträge der Opposition zu Cannabis liegen lassen. Heute hat der Gesundheitsausschuss nun den Antrag der FDP zur rechtlichen Klarstellung kommunaler Modellprojekte und den Antrag der Linken zur Entkriminalisierung der Konsumenten abgelehnt. Die SPD zeigt sich damit weiter reformunfähig und die FDP überrascht und enttäuscht, indem sie zusammen mit der Großen Koalition den Antrag der Linken abgelehnt hat. Neben der Petition des DHV zur Legalisierung von Cannabis waren seit Februar 2018 drei Oppositionsanträge die Eckpfeiler der cannabispolitischen Debatte in dieser Legislaturperiode. Die Grünen legten ihr Cannabiskontrollgesetz erneut vor, das Cannabis vollständig legalisieren und regulieren würde. Die FDP beantragte, den rechtlichen Rahmen für kommunale Modellprojekte klarzustellen, wie sie z.B. Bremen, Münster, Düsseldorf und Berlin durchführen möchten. Die Linken beantragten eine weitergehende Entkriminalisierung von Cannabiskonsumenten. Im Juni 2018 gab es sowohl zur DHV-Petition als auch zu den drei Oppositionsanträgen Anhörungen. Seitdem herrschte völliger Stillstand, wohl vor allem deshalb, weil sich die SPD nicht zu einer klaren Haltung durchringen konnte. Die Fachpolitiker der SPD hatten sich mit großer Mehrheit für Modellprojekte und Entkriminalisierung ausgesprochen, doch der SPD-Fraktionsvorstand hat eine Abstimmung darüber verhindert, so dass es keine Grundlage für eine Zustimmung oder Ablehnung der Anträge gab. Die FDP wollte nun nicht mehr länger warten und ließ ihren Antrag zur Abstimmung auf die Tagesordnung der heutigen Sitzung des Gesundheitsausschusses setzen. Die Linken zogen nach. Beide Anträge wurden abgelehnt. Das ist vor allem enttäuschend mit Blick auf die SPD, zumal die SPD-Abgeordneten im Gesundheitsausschuss beiden Themen eigentlich sehr aufgeschlossen gegenüberstehen und sicher am liebsten zugestimmt hätten. Dieser Vorgang dürfte für viele Hanffreunde und Wähler ein weiterer Sargnagel für die SPD sein. Doch auch die FDP hat sich nicht mit Ruhm bekleckert. Sie hat den Antrag der Linken für eine weitere Entkriminalisierung abgelehnt - entgegen allen Beteuerungen der Liberalen, dass genau das eines ihrer Ziele sei. Auf Twitter begründete Wieland Schinnenburg diesen Verrat am Wähler damit, dass die FDP "nicht Schwarzmark-Cannabis legalisieren" möchte, sondern nur eine Freigabe von Cannabis aus verlässlichen Quellen befürworte. Als Argument für eine weitere Kriminalisierung von Cannabiskonsumenten ist das nicht akzeptabel! Ganz vorbei ist es allerdings noch nicht mit den Anträgen. Der Bundestag selbst muss noch entscheiden, das Votum des Gesundheitsausschusses ist dafür nur ein Vorzeichen. Das Cannabiskontrollgesetz der Grünen stand heute nicht auf der Tagesordnung und über die Petition des DHV wurde auch noch nicht abgestimmt. Themen: Deutschland Sonderthemen: Startseite Gesamten Artikel anzeigen
  11. Neu auf Legalize-Cannabis.net: karlderkaefer

    Herzlich begrüßen wir unser neuestes Mitglied: karlderkaefer, Wir wünschen dir eine gute Zeit hier im Forum und viele vergnügliche Stunden gemeinsam mit uns. Schon jetzt freuen wir uns auf viele Diskussionsbeiträge, Lob, Kritik und Anregungen! karlderkaefer beigetreten am 03.06.2019. View Member
  12. [DHV] US-Bundesstaat Illinois legalisiert Cannabis

    Am 31. Mai verabschiedete das House of Representatives in Illinois ein Gesetz zur Legalisierung von Cannabis als Genussmittel. Der Senat hatte bereits zugestimmt und Governor Pritzker hat angekündigt, das Gesetz zu unterschreiben. Damit ist nach dem winzigen US-Territorium Guam endlich der erste große Schritt im Jahr 2019 Richtung Legalisierung von Cannabis getan! Die "Legalisierte Weltbevölkerung" wächst auf 129,5 Millionen Menschen. Das ist in mehrfacher Hinsicht eine gute Nachricht. Seit einem halben Jahr ist nämlich nichts mehr passiert auf der Welt in Sachen Legalisierung. Insbesondere in einigen anderen US-Staaten war die Legalisierung schon längst erwartet worden, verzögerte sich aber bis heute, zum Beispiel in New York und New Jersey. Mit 12,8 Millionen Einwohnern in Illinois gibt es jetzt aber 12,8 Millionen Menschen mehr in Ländern, die die vollständige Legalisierung von Cannabis beschlossen haben. Es ist auch eine gute Nachricht, weil Illinois der erste US-Staat ist, der Cannabis auf dem parlamentarischen Weg vollständig legalisiert. Bisher waren es immer Volksentscheide, die zur Legalisierung in US-Staaten geführt hatten. Da es aber nicht überall das Instrument der Volksentscheide gibt in den USA, war dieser Dammbruch herbeigesehnt worden. Die Staaten Vermont und Washington D.C. hatten zwar auch parlamentarisch agiert und Cannabis inklusive Eigenanbau sehr weitgehend entkriminalisiert, aber keinen Verkauf in Shops zugelassen. Illinois ist in dieser Hinsicht also ein Vorreiter-Staat, dem vermutlich bald weitere folgen werden. Es gibt aber auch einen Haken: Anders als in den meisten anderen US-Staaten wird der Eigenanbau in Illinois vorerst nicht legalisiert. Themen: Legalisierte Länder Sonderthemen: Startseite Gesamten Artikel anzeigen
  13. [DHV] Marlene Mortler geht nach Europa

    Nach dem vorläufigen Ergebnis der gestrigen Europawahl wird die aktuelle Bundesdrogenbeauftragte Marlene Mortler für die CSU ins Europaparlament einziehen und damit ihren Job als Drogenbeauftragte aufgeben. Ein Kommentar von DHV-Geschäftsführer Georg Wurth. Viele Hanffreunde sehen den Abgang von Frau Mortler mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Einerseits war Mortler, die sich zuvor vor allem mit Landwirtschaftspolitik beschäftigt hatte, immer wieder mit ihrer mangelnden Fachkompetenz aufgefallen. Damit hat es Frau Mortler zum Beispiel auch in das aktuell heiß diskutierte Rezo-Video geschafft. Und auch wenn sich Mortler für Cannabis als Medizin stark gemacht hatte, war sie in der Frage der Cannabislegalisierung doch klar auf CSU-Kurs und eine entschiedene Gegnerin der Legalisierung von Cannabis. Also: Gut, dass sie weg ist? Auf der anderen Seite ist es der Job der Drogenbeauftragten, die Drogenpolitik der Regierungskoalition zu vertreten. Von daher wird auch eine sehr viel fortschrittlichere Person wenig Einfluss haben - bzw. den Job gar nicht erst bekommen. Insofern haben viele Marlene Morter auch für gut befunden. Sie hat das Verbot von Cannabis mit so offensichtlich unsinnigen Argumenten verteidigt, dass das selbst Menschen vom Gegenteil überzeugt hat, die sich noch gar nicht mit dem Thema befasst hatten. "Cannabis ist verboten, weil es eine illegale Droge ist", ist nur ein Beispiel für ihre legendären und unterhaltsamen Zitate. Insofern wurde auch gern in der Cannabis-Community gewitzelt, dass Marlene eigentlich ein U-Boot der Legalizer in der Regierung ist und sich bemüht, das Verbot mit möglichst unsinnigen Argumenten zu untergraben. Außerdem ist Marlene Mortler immer wieder mit verschrobenen Angriffen auf die "Cannabis-Lobby" aufgefallen, mit der sie manchmal Hedge-Fonds aus Übersee und manchmal den Deutschen Hanfverband meinte. Sofern überhaupt klar war, was sie meinte. Das war sehr unterhaltsam und das werden wir vermissen! Nun stellt sich die Frage, wie es weitergeht. Wir glauben, dass es der CSU gelingen könnte, eine würdige Nachfolgerin zu finden mit ähnlich unterirdischem Fachwissen und ähnlich fanatischer Anti-Cannabis-Einstellung. So lange sich nicht grundsätzlich etwas ändert an der Cannabispolitik der Bundesregierung, so lange wird es auch keinen Unterschied machen, wer als nächstes auf dem Posten der Drogenbeauftragten sitzt. Dennoch werden wir auch den oder die neue Drogenbeauftragte zum Gespräch einladen, um zur Abwechslung mal wieder miteinander und nicht nur übereinander zu reden. Mortler hatte das abgelehnt - und gleich noch ihren Facebook-Accont gelöscht, um sich vor Kommunikation mit Bürgern zu schützen. Themen: Deutschland Europa Sonderthemen: Startseite Gesamten Artikel anzeigen
  14. Video of Rezo vs. CDU - Mortler wird mit zerstört | DHV-News #207 Die Hanfverband-Videonews vom 24.05.2019 Die Tonspur der Sendung steht als Audio-Podcast am Ende dieser Nachricht zum downloaden oder direkt hören zur Verfügung. DHV News gewinnen CannAward Europawahl & Bremen - wählen und Parteien ansprechen! Kein Modellprojekt in Remscheid - SPD gespalten Youtuber "Rezo" zerstört CDU - und Marlene Mortler BfArM vergibt letzte Lizenzen für Anbau in Deutschland Bötzow eröffnet Guerilla-Growing-Saison Termine DHV News gewinnen CannAward CannaTrade, CannAward Gewinner 2019 Europawahl & Bremen - wählen und Parteien ansprechen! direkt zum ausführlichen Wahl-Check zur Europawahl 2019 direkt zum ausführlichen Wahl-Check zur Bürgerschaftswahl 2019 in Bremen taz, 21.05.2019: Cannabis-Legalisierung in Bremen - Der verdampfte Konsens Kein Modellprojekt in Remscheid - SPD gespalten RGA, 17.05.2019: Rat stimmt gegen Freigabe von Cannabis SPD Remscheid, 31.03.2019: Kontrollierte Freigabe von Cannabis und kommunale Modellprojekte Youtuber "Rezo" zerstört CDU - und Marlene Mortler Rezo ja lol ey Youtube, 18.05.2019: Die Zerstörung der CDU. CDU, 23.05.2019: Offene Antwort an Rezo: Wie wir die Sache sehen Tagesschau, 23.05.2019: Anti-CDU-Video Die Jugend wehrt sich BfArM vergibt letzte Lizenzen für Anbau in Deutschland BfArM, 20.05.2019: Vergabeverfahren erfolgreich abgeschlossen: BfArM erteilt verbliebene vier Zuschläge für Anbau von Cannabis zu medizinischen Zwecken Tagesspiegel, 21.05.2019: Medizinisches Cannabis - Zweite Berliner Firma darf Hanf anbauen Bötzow eröffnet Guerilla-Growing-Saison Märkische Allgemeine, 21.05.2019: Oberkrämer Bötzow Neben dem Hort wächst der Hanf Du willst die Arbeit des Deutschen Hanfverbands unterstützen? Jetzt Fördermitglied werden! Medienberichte über den DHV Termine der kommenden zwei Wochen Augsburg: Infostand der DHV-Ortsgruppe Augsburg, Samstag, 25. Mai 2019, PE ht Uhr, Augsburg: Annastraße Bielefeld: Infostand der Ortsgruppe Bielefeld in Gründung, Samstag, 25. Mai 2019, PE ht Uhr, Bielefeld: Jahnplatz München: Infostand der DHV-Ortsgruppe München, Samstag, 25. Mai 2019, 16:00 Uhr, München: Streetlife Festival, Ludwig- und Leopoldstraße München: Infostand der DHV-Ortsgruppe München, Sonntag, 26. Mai 2019, 20:00 Uhr, München: Streetlife Festival, Ludwig- und Leopoldstraße Bochum: Offenes Treffen der DHV-Ortsgruppe Bochum, Dienstag, 28. Mai 2019, 19:00 Uhr, Bochum: Soziales Zentrum Bochum, Josephstr. 2 Hamburg: Offenes Treffen der DHV-Ortsgruppe Hamburg, Dienstag, 28. Mai 2019, 19:00 Uhr, Hamburg: Bio Dito, Paul-Dessau-Straße 1 Halle/Saale: DHV-Infostand und Mahnwache der DHV-Ortsgruppe Halle-Saalekreis, Donnerstag, 30. Mai 2019, PE ht Uhr, Halle/Saale: Marktplatz Augsburg: Kundgebung zum GMM 2019, Samstag, 1. Juni 2019, PE ht Uhr, Augsburg: Königsplatz Heidelberg: Offenes Treffen der DHV-Ortsgruppe Rhein-Neckar, Montag, 3. Juni 2019, 19:00 Uhr, Heidelberg: Laden für Kultur und Politik, Kaiserstr. 62 Bonn: Offenes Treffen der DHV-Ortsgruppe Bonn in Gründung, Dienstag, 4. Juni 2019, 20:00 Uhr, Bonn: GrowPirates, Burgstraße 56 Köln: 16th EIHA Hemp Conference, Mittwoch, 5. Juni 2019, 10:00 Uhr, Köln: Maternushaus, Kardinal-Frings-Straße 1 Halle/Saale: Offenes Treffen der DHV-Ortsgruppe Halle/Saalekreis, Mittwoch, 5. Juni 2019, 17:00 Uhr, Halle/Saale: Universitätsplatz 7, Konferenzraum StuRa Köln: 16th EIHA Hemp Conference, Donnerstag, 6. Juni 2019, 17:30 Uhr, Köln: Maternushaus, Kardinal-Frings-Straße 1 Audio: dhv_news_207_-_podcast_24_05_2019.mp3 Themen: Deutschland Sonderthemen: DHV-News Startseite Gesamten Artikel anzeigen
  15. Video of Europawahl 2019 - Parteien &amp; Legalisierung | DHV-News #206 Die Hanfverband-Videonews vom 17.05.2019 Die Tonspur der Sendung steht als Audio-Podcast am Ende dieser Nachricht zum downloaden oder direkt hören zur Verfügung. Wahlcheck Europa und Bremen Offiziell? Rosa Dealer-Stehplätze im Görlitzer Park Italien: Salvini erklärt Krieg gegen Nutzhanf DHV verschickt CBD-Briefe an Landesbehörden GMM 2019, zweite Runde Berliner AfD will Bußgelder für Drogenkonsumenten 11,2 Tonnen Haschisch in Frankreich beschlagnahmt Termine Wahlcheck Europa und Bremen DHV, 13.05.2019: DHV-Wahlcheck zur Europawahl 2019 direkt zum ausführlichen Wahl-Check zur Europawahl 2019 DHV, 15.05.2019: DHV-Wahlcheck zur Bürgerschaftswahl Bremen 2019 direkt zum ausführlichen Wahl-Check zur Bürgerschaftswahl 2019 in Bremen Offiziell? Rosa Dealer-Stehplätze im Görlitzer Park RBB, 07.05.2019: Görlitzer Park Markierte Dealer-Standflächen empören die Opposition Zeit, 15.05.2019: Drogenhandel: Bitte nur hier das Cannabis verkaufen Italien: Salvini erklärt Krieg gegen Nutzhanf Civilized, 12.05.2019: Italian Government Will 'Go to War' on Legal Cannabis Tiroler Tageszeitung, 09.05.2019: Salvini will Hanf-Shops in Italien schließen DHV verschickt CBD-Briefe an Landesbehörden DHV, 15.05.2019: CBD und Hanflebensmittel: Landes-Wirrwarr lichten! GMM 2019, zweite Runde BadenTV Süd, 13.05.2019: “Keine Pflanze ist illegal”: Global Marijuana March Freiburg Süddeutsche, 12.05.2019: Nach Polizei-Razzia - 300 Demonstranten fordern legales Cannabis Berliner AfD will Bußgelder für Drogenkonsumenten Berliner Morgenpost, 15.05.2019: Berliner AfD will Bußgelder für Kiffer 11,2 Tonnen Haschisch in Frankreich beschlagnahmt Badische Neueste Nachrichten, 13.05.2019: 11,2 Tonnen - Mehrere Tonnen Cannabis im Elsass beschlagnahmt Du willst die Arbeit des Deutschen Hanfverbands unterstützen? Jetzt Fördermitglied werden! Medienberichte über den DHV 300 Demonstranten fordern legales Cannabis , Süddeutsche Zeitung, 12.05.2019 Was ging beim… Freiburg Global Marijuana March 2019? , Badische Zeitung, 11.05.2019 Was ging beim… Freiburg Global Marijuana March 2019? , fudder.de, 11.05.2019 Wegen Lieferengpässen: Stadt München will Medizinalhanf anbauen , Deutsche Apotheker Zeitung, 10.05.2019 „Keine Pflanze ist illegal“ – unter diesem Motto demonstrieren am 11. Mai Konstanzer für die Legalisierung von Cannabis, Südkurier, 10.05.2019 OB Dieter Reiter kämpft für Hanf-Anbau in München, TZ, 10.05.2019 Termine der kommenden zwei Wochen Zürich: Canna Trade 2019, Freitag, 17. Mai 2019, 11:00 Uhr, Halle 622, Zürich Oerlikon Hamburg: Infostand der DHV-Ortsgruppe Hamburg, Freitag, 17. Mai 2019, 23:59 Uhr, Hamburg: Fundbuero, Stresemannstraße 114 Zürich: Canna Trade 2019, Sonntag, 19. Mai 2019, 18:00 Uhr, Halle 622, Zürich Oerlikon Mönchengladbach: Offenes Treffen der DHV-Ortsgruppe Mönchengladbach, Montag, 20. Mai 2019, 19:00 Uhr, Mönchengladbach: Alge Restaurant, Waldhausener Straße 86a Heidelberg: Offenes Treffen der DHV-Ortsgruppe Rhein-Neckar, Dienstag, 21. Mai 2019, 19:00 Uhr, Heidelberg: Loras Café Bar, Schwetzingerstr. 44 Erfurt: Offenes Treffen der DHV-Ortsgruppe Erfurt, Mittwoch, 22. Mai 2019, 19:00 Uhr, Erfurt: Don Giovanni, Willy-Brandt-Platz 1 Augsburg: Offenes Treffen der DHV-Ortsgruppe Augsburg, Mittwoch, 22. Mai 2019, 19:00 Uhr, Augsburg: Brecht's Bistro, Auf dem Rain 6 München: Offenes Treffen der DHV-Ortsgruppe München, Donnerstag, 23. Mai 2019, 19:00 Uhr, München: Eine-Welt-Haus, Schwanthaler Straße 80 Augsburg: Infostand der DHV-Ortsgruppe Augsburg, Samstag, 25. Mai 2019, PE ht Uhr, Augsburg: Annastraße Bielefeld: Infostand der Ortsgruppe Bielefeld in Gründung, Samstag, 25. Mai 2019, PE ht Uhr, Bielefeld: Jahnplatz München: Infostand der DHV-Ortsgruppe München, Samstag, 25. Mai 2019, 16:00 Uhr, München: Streetlife Festival, Ludwig- und Leopoldstraße München: Infostand der DHV-Ortsgruppe München, Sonntag, 26. Mai 2019, 20:00 Uhr, München: Streetlife Festival, Ludwig- und Leopoldstraße Hamburg: Offenes Treffen der DHV-Ortsgruppe Hamburg, Dienstag, 28. Mai 2019, 19:00 Uhr, Hamburg: Bio Dito, Paul-Dessau-Straße 1 Bochum: Offenes Treffen der DHV-Ortsgruppe Bochum, Dienstag, 28. Mai 2019, 19:00 Uhr, Bochum: Soziales Zentrum Bochum, Josephstr. 2 Halle/Saale: DHV-Infostand und Mahnwache der DHV-Ortsgruppe Halle-Saalekreis, Donnerstag, 30. Mai 2019, PE ht Uhr, Halle/Saale: Marktplatz Audio: dhv_news_206_-_podcast_17_05_2019.mp3 Themen: Europa Sonderthemen: DHV-News Startseite Gesamten Artikel anzeigen
  16. [DHV] CBD und Hanflebensmittel: Landes-Wirrwarr lichten!

    Der Chef-Lobbyist des DHV, Jürgen Neumeyer, und Geschäftsführer Georg Wurth melden sich bei den Landesaufsichtsbehörden. Wir gehen mit unseren politischen Aktivitäten für CBD in die nächste Runde: Nachdem wir vor drei Wochen Bundesernährungsministerin Julia Klöckner geschrieben haben und die Bundesregierung noch etwas Zeit zur Beantwortung unserer Fragen erbat, sensibilisieren wir nun die Landesaufsichtsämter für Lebensmittelsicherheit in allen 16 Bundesländern, da diese für das Vorgehen gegen Hanf in Lebensmitteln zuständig sind. Der Deutsche Hanfverband geht davon aus, dass es in den Umsetzungen zur Frage, wie Hanf in Lebensmitteln und CBD-Produkte behandelt oder verfolgt werden, unterschiedliche Vorgehensweisen in den einzelnen Bundesländern gibt. Diese Unterschiede gilt es zu klären! Wir sind gespannt auf die Antworten und werden euch informieren, sobald wir Antworten aus den Ländern erhalten. Hier nun ein Auszug unseres Schreibens an die Landesaufsichtsämter: Anschreiben an alle Landesamtsaufsichten zur Lebensmittelsicherheit Hanf in Lebensmitteln und Cannabidiol in Lebens- und Nahrungsergänzungsmitteln Umgang in Bundesland XY Sehr geehrte/r AmtsleiterIn XY, als Branchenverband vertreten wir die Interessen unserer Mitglieder. Etliche unserer Mitglieder sind Produzenten, Weiterverarbeiter und Verkäufer von Produkten mit Hanf und dem Cannabinoid CBD (Cannabidiol, ein nicht psychoaktiv wirkendes Cannabinoid der Cannabis-Pflanze). Durch die Änderung der Novel-Food-Richtlinie Anfang des Jahres 2019 und irritierenden Veröffentlichungen des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit zum Thema CBD kommt es bei etlichen landwirtschaftlichen Produzenten, Herstellern und Verkäufern von Cannabis- und CBD-haltigen Produkten zu Irritationen bis hin zur strafrechtlichen Verfolgung. [...] Im Zuge der o.g. Veröffentlichung des BVL kam es in verschiedenen Bundesländern zu Beschlagnahmungen von Produkten mit CBD wie Ölen und Handcremes, u.a. auch Lebensmitteln (Kekse, Tee, usw.). Dies ist unseres Erachtens so nicht zu tolerieren. Es stellen sich uns und den von uns vertretenen Anbietern und Herstellern folgende Fragen zum Umgang in den einzelnen Bundesländern mit Hanf in Lebensmitteln und CBD-Produkten: 1. Wie ist der Umgang mit hanfhaltigen (cannabishaltigen) Lebensmitteln in Ihrem Bundesland geregelt? Gab es hierzu eine Arbeitsgruppe? Wurden eine Richtlinie, Dienstanweisung oder Verordnung erlassen und wie wurden untergeordneten Behörden informiert? 2. Wie ist der Umgang mit CBD-haltigen Lebensmitteln bzw. mit CBD-Nahrungsergänzungsmitteln in Ihrem Bundesland geregelt? Gab es hierzu eine Arbeitsgruppe? Wurden Richtlinien, Dienstanweisungen oder Verordnungen erlassen und wie wurden untergeordnete Behörden informiert? 3. Ordnen Sie als Landesaufsichtsbehörde derzeit verstärkte Kontrollen in den o.g. Bereichen an? Falls ja, warum - falls nein, warum nicht? Welche Zahlen gibt es zu möglichen Kontrollen? 4. Welche Maßnahmen haben Sie getroffen, um betroffene Unternehmen über eventuelle Neubewertungen, veränderte Rechtslagen oder anderen behördlichen Umgang zu informieren? 5. Gibt es Übergangsfristen für die mittelfristige Planung von Unternehmen, um entsprechende wirtschaftliche Schäden zu vermeiden? Wir freuen uns über die Beantwortung der Fragen aus Sicht Ihrer Behörde in Ihrem Bundesland. Da unseres Erachtens das Problem für viele Produzenten, Händler und auch Konsumenten dringlich ist und die derzeitige offenbar unklare Rechtslage u.a. auch zu unnötiger Strafverfolgung führt, möchten wir freundlich um Antwort bis zum 31.05.2019 bitten. Mit freundlichen Grüßen Georg Wurth Jürgen Neumeyer Geschäftsführer Politische Kommunikation Themen: Deutschland CBD Wirtschaft Deutscher Hanfverband Cannabis als Medizin Cannabis als Rohstoff und Nahrungsmittel Repression Sonderthemen: Startseite Gesamten Artikel anzeigen
  17. [DHV] DHV-Wahlcheck zur Bürgerschaftswahl Bremen 2019

    In Bremen findet neben der Europa-Wahl am 26.05. ebenfalls die Wahl zur Bürgerschaft statt. Wie immer im Vorfeld vor Wahlen schauen wir uns für euch die Wahlprogramme der aussichtsreichsten Parteien an und schicken diesen traditionell unsere DHV-Wahlprüfsteine, um konkret etwas über die Pläne der Parteien für die anstehende Legislaturperiode zu erfahren. Unser Wahl-Check bezieht sich auf Parteien, die in der letzten Legislaturperiode in der Bremer Bürgerschaft vertreten waren und/oder gute Chancen auf einen Einzug ins Parlament haben. In unserem Wahl-Check finden sich alle Informationen für Hanffreunde, die Drogenpolitik als ein wichtiges Thema für ihre Wahlentscheidung ansehen. Aber ebenso wie Drogen nicht alles im Leben sein sollten, ist natürlich auch Drogenpolitik nicht der einzige ausschlaggebende Punkt bei einer Wahlentscheidung. Dennoch sagt Drogenpolitik mehr über die Gesinnung einer Partei aus, als nur die Frage, ob sie Cannabis legalisieren will oder nicht. Die Drogenpolitik einer Partei ist ein Maßstab dafür, wie viel Selbstbestimmung dem Einzelnen von staatlicher Seite eingeräumt wird oder auch nicht. Das Ergebnis unseres Wahl-Checks im Überblick: Laut der Wahlumfrage vom 07.05.2019 kommt die CDU auf 26%, die SPD auf 25%, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN auf 18%, DIE LINKE auf 13% und die AfD auf 8%. Diese Parteien wären damit sicher im Landtag. Die FDP kommt auf 6% und könnte den Einzug in den Landtag verpassen. Bei einem ähnlichen Wahlausgang müsste eine Koalition gebildet werden, denn SPD oder CDU können nicht alleine die Regierung stellen. Eine klare Reformpolitik in Drogenfragen ist bei SPD, FDP, Grünen und Linkspartei zu sehen. Zu beachten ist dabei, dass die Linken keinen legalen Handel über Fachgeschäfte fordern, sondern "nur" den legalen Eigenanbau und Anbauclubs. Die SPD Bremen strebt zwar ein Modellprojekt zur Cannabisabgabe in Bremen an und ist einer von vier SPD-Landesverbänden, die die Legalisierung von Cannabis auf Bundesebene fordern, jedoch wollen sie die Möglichkeit einer weiteren Entkriminalisierung von Konsumenten in Bremen nicht nutzen, um eine "Insellösung" zu vermeiden. Entsprechende Initiativen des grünen Koalitionspartners hat die SPD deshalb blockiert. CDU, AfD und BiW sind aus Sicht einer rationalen Drogenpolitik keine Alternative! Hanffreunde könnten mit ihren Stimmen für GRÜNE, DIE LINKE, FDP oder SPD also Einfluss auf die Koalitionsbildung in Bremen nehmen. Und wie bei jeder Wahl gilt auch hier: informiert euch, geht wählen und sagt den Parteien eure Meinung! Themen: Deutschland Drogenpolitik - DHV Sonderthemen: Startseite Gesamten Artikel anzeigen
  18. [DHV] DHV-Wahlcheck zur Europawahl 2019

    In knapp zwei Wochen ist es soweit: In 28 Mitgliedsstaaten wird das Europäische Parlament gewählt. In Deutschland geht es am 26.05.2019 an die Wahlurnen. Wie immer im Vorfeld vor Wahlen schauen wir uns für euch die Wahlprogramme der aussichtsreichsten Parteien an und schicken diesen traditionell unsere DHV-Wahlprüfsteine, um konkret etwas über die Pläne der Parteien für die anstehende Legislaturperiode zu erfahren. In unserem Wahl-Check finden sich alle Informationen für Hanffreunde, die Drogenpolitik als ein wichtiges Thema für ihre Wahlentscheidung ansehen. Aber ebenso wie Drogen nicht alles im Leben sein sollten, ist natürlich auch Drogenpolitik nicht der einzige ausschlaggebende Punkt bei einer Wahlentscheidung. Dennoch sagt Drogenpolitik mehr über die Gesinnung einer Partei aus, als nur die Frage, ob sie Cannabis legalisieren will oder nicht. Die Drogenpolitik einer Partei ist ein Maßstab dafür, wie viel Selbstbestimmung dem Einzelnen von staatlicher Seite eingeräumt wird oder auch nicht. Das Ergebnis unseres Wahl-Checks im Überblick: Eine klare Reformpolitik in Drogenfragen ist nur bei BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, DIE LINKE und der FDP zu sehen. Die SPD befürwortet immerhin Modellversuche und spricht sich für eine Entkriminalisierung konsumierender Menschen aus. CDU/CSU und AfD sind aus Sicht einer rationalen Drogenpolitik wieder mal keine gute Wahl. Und wie bei jeder Wahl gilt auch hier: informiert euch, geht wählen und sagt den Parteien eure Meinung! Themen: Europa Mitmachen! Sonderthemen: Startseite Gesamten Artikel anzeigen
  19. [DHV] München will Hanf anbauen | DHV-Video-News #205

    Video of München will Hanf anbauen | DHV-News #205 Die Hanfverband-Videonews vom 10.05.2019 Die Tonspur der Sendung steht als Audio-Podcast am Ende dieser Nachricht zum downloaden oder direkt hören zur Verfügung. CannaTrade: Preis für DHV-News? Bilder vom GMM 2019 DHV auf FDP-Parteitag München will Hanf anbauen Canopy kauft Cannabis-Sparte von Bionorica für 226 Millionen USA: Jobmaschine Cannabis Kanada: Mehr Konsumenten nach Legalisierung Luxemburg tüftelt an Legalize-Gesetz Denver entkriminalisiert Magic Mushrooms per Volksentscheid Termine CannaTrade: Preis für DHV-News? Homepage CannaTrade CannAward - Hier voten für die DHV-News Bilder vom GMM 2019 DHV, 03.05.2019: +++ Global Marijuana March 2019 im DHV-Liveticker: Keine Pflanze ist illegal! +++ DHV auf FDP-Parteitag DHV Youtube, 29.04.2019: Christian Lindner will Cannabis legalisieren! DHV Youtube, 08.05.2019: DHV @Bundesparteitag FDP 2019 | Eindrücke, Interviews & Bericht DHV Youtube, Playlist Politiker-Interviews München will Hanf anbauen Bild, 30.04.2019: Stadt darf kein Cannabis anbauen - Hanf-Plan von OB Reiter verpufft! Welt, 09.05.2019: Stadt München will sich für eigenen Hanfanbau einsetzen Canopy kauft Cannabis-Sparte von Bionorica für 226 Millionen Ärzte Zeitung online, 02.05.2019: Bionorica gibt Cannabis-Geschäft ab BR, 02.05.2019: Arzneimittelhersteller Bionorica verkauft Cannabis-Geschäft USA: Jobmaschine Cannabis stopthedrugwar.org, 08.05.2019: Legal Marijuana Is a Job Creation Machine [FEATURE] Kanada: Mehr Konsumenten nach Legalisierung FAZ, 05.05.2019: In Kanada: Zahl der Erstkonsumenten seit Cannabis-Legalisierung fast verdoppelt Luxemburg tüftelt an Legalize-Gesetz Welt, 25.04.2019: Luxemburg bereitet Legalisierung von Cannabis vor Denver entkriminalisiert Magic Mushrooms per Volksentscheid stopthedrugwar.org, 09.05.2019: In Historic Come-from-Behind Victory, Denver Magic Mushroom Decriminalization Initiative Passes [FEATURE] Du willst die Arbeit des Deutschen Hanfverbands unterstützen? Jetzt Fördermitglied werden! Medienberichte über den DHV Global Marijuana March in Dortmund war der größte in Deutschland – Hanfmesse erfolgreich angelaufen, Nordstadtblogger.de, 07.05.2019 Global Marijuana March durch die Fußgängerzone in Heidelberg: Legalisierung von Cannabis gefordert, Beobachter News, 07.05.2019 Breites Bündnis fordert Legalisierung von Cannabis, Msn.com, 06.05.2019 Mini-Demo für Legalisierung von Cannabis, Freie Presse, 06.05.2019 300 junge Menschen demonstrierten beim "Global Marihuana March", Rhein-Neckar-Zeitung, 06.05.2019 Global Marijuana March in Halle: Demonstration marschieren für legales Cannabis, Mitteldeutsche Zeitung, 06.05.2019 Breites Bündnis fordert Legalisierung von Cannabis, RP-Online, 06.05.2019 Forderung nach Legalisierung, Westfälische Nachrichten, 05.05.2019 Global Marijuana March: 300 Teilnehmer ziehen durch Heidelberg!, Heidelberg24.de, 05.05.2019 Heidelberg: Demonstration zur Legalisierung von Cannabis, Der Rheinpfalz, 05.05.2019 Düsseldorf: Demo gegen Cannabisverbot unter dem Motto "Keine Pflanze ist illegal!", Report D, 05.05.2019 Global Marijuana March: Hier geht Düsseldorf für legales Cannabis auf die Straße, Msn.com, 05.05.2019 Cannabis-Befürworter ziehen bei Global Marijuana March durch Düsseldorf, Westdeutsche Zeitung, 05.05.2019 Global Marijuana March Hier geht Düsseldorf für legales Cannabis auf die Straße , Express, 04.05.2019 Weniger Teilnehmer als in den Vorjahren, Stuttgarter Zeitung, 04.05.2019 Veranstaltung - Ziel: Legalisierung von Cannabis, Freie Presse, 04.05.2019 Demo für Legalisierung von Cannabis, Radio Duisburg, 04.05.2019 Demo in Braunschweig für Legalisierung von Cannabis, Braunschweiger Zeitung, 04.05.2019 Cannabis-Freunde demonstrieren in Saarbrücken für Legalisierung, Saarbrücker Zeitung, 04.05.2019 Cannabis-Messe in Dortmund: "Alles außer Drogen", T-Online.de, 03.05.2019 Cannabis-Messe lädt ein zu „allem außer illegalen Stoffen“, welt.de, 03.05.2019 Cannabis-Messe in Dortmund: „Alles außer Drogen“, Westdeutsche Zeitung, 03.05.2019 Cannabis-Messe in Dortmund: "Alles außer Drogen", NTV, 03.05.2019 Piraten Niedersachsen rufen zur Teilnahme am Global Marijuana March auf, Finanznachrichten.de, 02.05.2019 Marihuana-Befürworter demonstrieren in Saarbrücken für Legalisierung, sol.de, 29.04.2019 Global Marijuana March 2019: Teilnehmende Städte in Deutschland, taz, 27.04.2019 Luxemburg arbeitet an Cannabis-Legalisierung, Trierer Volksfreund, 26.04.2019 Termine der kommenden zwei Wochen Augsburg: Infostand der DHV-Ortsgruppe Augsburg, Samstag, 11. Mai 2019, PE ht Uhr, Augsburg: Martin-Luther-Platz Viersen: Global Marijuana March 2019, Samstag, 11. Mai 2019, 13:00 Uhr, Viersen: Remigiusplatz Freiburg: Global Marijuana March 2019, Samstag, 11. Mai 2019, 14:00 Uhr, Freiburg: Platz der Alten Synagoge Dresden: Global Marijuana March 2019, Samstag, 11. Mai 2019, 14:30 Uhr, Dresden: Vor der Altmarkt-Galerie / Dr.-Külz-Ring Konstanz: Global Marijuana March 2019, Samstag, 11. Mai 2019, 15:00 Uhr, Konstanz: Stadtgarten, Konzertmuschel München: Global Marijuana March 2019, Samstag, 11. Mai 2019, 16:20 Uhr, München: Geschwister-Scholl-Platz Koblenz: Offenes Treffen der DHV-Ortsgruppe Koblenz in Gründung, Sonntag, 12. Mai 2019, 16:00 Uhr, Koblenz: FreiRaum, Moselring 2-4 Wuppertal: Offenes Treffen der DHV-Ortsgruppe Bergisches Land, Dienstag, 14. Mai 2019, 19:00 Uhr, Wuppertal: Café Hutmacher, Mirkerstr. 48 Zürich: Canna Trade 2019, Freitag, 17. Mai 2019, 11:00 Uhr, Halle 622, Zürich Oerlikon Zürich: Canna Trade 2019, Sonntag, 19. Mai 2019, 18:00 Uhr, Halle 622, Zürich Oerlikon Heidelberg: Offenes Treffen der DHV-Ortsgruppe Rhein-Neckar, Dienstag, 21. Mai 2019, 19:00 Uhr, Heidelberg: Loras Café Bar, Schwetzingerstr. 44 Erfurt: Offenes Treffen der DHV-Ortsgruppe Erfurt, Mittwoch, 22. Mai 2019, 19:00 Uhr, Erfurt: Don Giovanni, Willy-Brandt-Platz 1 Augsburg: Offenes Treffen der DHV-Ortsgruppe Augsburg, Mittwoch, 22. Mai 2019, 19:00 Uhr, Augsburg: Brecht's Bistro, Auf dem Rain 6 Audio: dhv_news_205_-_podcast_10_05_2019.mp3 Themen: Deutschland Sonderthemen: DHV-News Startseite Gesamten Artikel anzeigen
  20. [DHV] Stadt München beschließt Medizinalhanfprojekt

    München, 10.05.2019 Der Gesundheitsausschuss der Stadt München hat in seiner gestrigen Sitzung beschlossen, sich für einen regionalen Medizinalhanfanbau einzusetzen, um den Lieferengpässen bei Medizinalhanfblüten entgegen zu treten. Somit soll die Versorgungssicherheit zumindest für die Münchener Patientinnen und Patienten sichergestellt werden. Die Initiative hierzu ergriffen im April letzten Jahres ehrenamtliche Aktivisten des Deutschen Hanfverband Münchens, die eine Unterschriftensammlung bei Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) einreichten. OB Reiter machte nun deutlich: Ich werde mich gerne bei der Bundesregierung dafür einsetzen, dass wir in München Medizinalhanf auf den städtischen Gütern anbauen dürfen. Viele Schmerzpatienten sind auf bestimmte Cannabis-Sorten als Medikament angewiesen, die leider bisher nicht in ausreichendem Maße verfügbar sind. Ich bin überzeugt, dass wir auch als Kommune einen wirksamen Beitrag leisten könnten, den Versorgungsengpass wenigstens zu verringern. SPD und Grüne steuerten eigene Anträge bei. Kurios ist, dass Boulevardmedien schon vor der Sitzung fälschlicherweise behaupteten, dass der Antrag abgelehnt worden sei. Diese beriefen sich auf die Beschlussvorlage des Gesundheitsreferats (RGU), dass der Darstellung von BfARM und Bundesregierung folgte, wonach es keine Lieferengpässe gäbe. Der Sprecher der Petenten, Micha Greif, konnte jedoch im Gesundheitsausschuss eindrücklich den Umfang der gravierenden Engpässe und die damit für die Patienten verbundenen Nachteile belegen. Nach der sachlichen Diskussion fiel der Zustimmungsbeschluss einstimmig mit den Stimmen von SPD, Grünen, Linke, FDP, CSU und Bayernpartei. DHV Sprecher Micha Greif hierzu: Dies ist ein historischer Beschluss, da erstmals in der Geschichte der Bundesrepublik ein Modellprojektantrag rein für Medizinalhanf an das BfArM gestellt wird. Dass dieser Beschluss einstimmig gefasst wurde, unterstreicht klar die Notwendigkeit tragfähiger Lösungen für die Patientinnen und Patienten. Ähnliche Anträge von Aktivisten könnten nun auch in anderen Städten folgen. Den vom RGU im Vorfeld vorgelegten Einwänden des BfArM brachte der DHV München eine eigene Stellungnahme an alle Mitglieder des Gesundheitsausschusses entgegen. Darüber hinaus steuerte der nationale Leiter des Selbsthilfenetzwerks Cannabis als Medizin im ACM e. V., Markus Göttsche, eine eigene Stellungnahme bei, um nochmals die Existenz der Lieferengpässe und die Auswirkungen für die Patienten zu verdeutlichen. Themen: Deutschland Cannabis als Medizin Medienbericht Sonderthemen: Startseite Cannabis als Medizin Gesetz (2016) DHV Ortsgruppen Gesamten Artikel anzeigen
  21. Video of DHV @Bundesparteitag FDP 2019 | Eindrücke, Interviews &amp; Bericht Als Deutscher Hanfverband haben wir unseren Lobbyauftrag ernst genommen und waren das erste Mal auf einem Bundesparteitag. Vom 26.-28.04.2019 war der DHV unter zahlreichen anderen Lobbyorganisationen und Firmen mit einem Stand im Ausstellerbereich vertreten, um Legalisierungsgegner zu überzeugen und Befürworter zu unterstützen. Hier zeigen wir euch einige Interviews und Meinungen, die wir am Parteitag einsammeln konnten. Wir haben künftig vor auch auf anderen Parteitagen präsent zu sein. Du willst diese Arbeit unterstützen? Jetzt Fördermitglied werden! Themen: Deutschland Sonderthemen: Startseite Gesamten Artikel anzeigen
  22. Im Mai geht es wieder zum Global Marijuana March 2019 auf die Straße! Am 04. Mai 2019 finden in 28 deutschsprachigen Städten Demonstrationen und Kundgebungen zur Legalisierung von Cannabis statt. Wir berichten hier im Ticker live von 12:00 bis 20:00 Uhr aus allen Städten, von denen wir Informationen erhalten. Auch als Besucher könnt ihr uns Informationen und Bilder zukommen lassen! Nutzt dazu das Twitter- und Instagram-Hashtag #gmm2019 oder schreibt uns direkt auf Twitter (@hanfverband), Instagram (@deutscher.hanfverband), Facebook (@hanfverband), per E-Mail (kontakt@hanfverband.de) oder meldet euch notfalls telefonisch unter 030-44716653. Ab 12:00 Uhr am 04.05. beginnen wir unsere Berichterstattung. Themen: Deutschland Mitmachen! Hanfszene Sonderthemen: Global Marijuana March Gesamten Artikel anzeigen
  23. [DHV] Christian Lindner will Cannabis legalisieren! (Video)

    Video of Christian Lindner will Cannabis legalisieren! FDP-Parteichef Christian Lindner äußert sich am DHV-Stand beim FDP-Bundesparteitag 2019 zu Cannabis. Du willst die Arbeit des Deutschen Hanfverbands unterstützen? Jetzt Fördermitglied werden! Themen: Deutschland Deutscher Hanfverband Stimmen für die Legalisierung Sonderthemen: Startseite Gesamten Artikel anzeigen
  24. Video of Sommer der Legalisierung: Smoke-In &amp; Demo im Mai | DHV-News #204 Die Hanfverband-Videonews vom 26.04.2019 Die Tonspur der Sendung steht als Audio-Podcast am Ende dieser Nachricht zum downloaden oder direkt hören zur Verfügung. 420 und GMM Brief an Klöckner - kein CBD mehr bei Rossmann und DM BfArM will medizinische Hanfblüten abschaffen Erster Import von Hanfmedizin aus Uruguay genehmigt! Termine 420 und GMM RICH TV LIVE, Am 21.04.2019: 420 Vancouver 2019 HUGE CLOUD OF SMOKE KPIX CBS SF Bay Area, 20.04.2019: 420 Revelers Gather On Hippie Hill Under A Cloud Of Pot Smoke Hampshire Cannabis Community, Am 20.04.2019: Hyde park 4/20 2019 Not another Dope Show, Am 21.04.2019: Beim 3. legalen Cannabis Smoke In im Görlitzer Park Berlin.4/20 20.04.19 RBB, 20.04.2019: "Smoke-in" im Görlitzer Park Berliner kiffen für Legalisierung von Cannabis Bild, 20.04.2019: Für die Legalisierung von Cannabis - Große Kifferparty in Berliner Park DHV: Global Marijuana March 2019: Teilnehmende Städte in Deutschland Brief an Klöckner - kein CBD mehr bei Rossmann und DM DHV, 25.04.2019: Hanfverband schreibt Klöckner wegen CBD und Hanf in Lebensmitteln Focus, 25.04.2019: Auf Druck der Behörden - Ab sofort: DM und Rossmann verbannen Cannabis-Produkte aus ihren Regalen BfArM will medizinische Hanfblüten abschaffen DAZ online, 23.04.2019: Handelsblatt-interview - BfArM-Präsident: Cannabisblüten sind nur eine Übergangslösung Erster Import von Hanfmedizin aus Uruguay genehmigt! DAZ online, 24.04.2019: BfArM genehmigt ersten Cannabis-Import aus Uruguay Du willst die Arbeit des Deutschen Hanfverbands unterstützen? Jetzt Fördermitglied werden! Medienberichte über den DHV Global Marijuana March 2019: "Keine Pflanze ist illegal!", Wallstreet Online, 23.04.2019 Cannabis – Droge oder Heilmittel?, MDR, 23.04.2019 #Smokein in Berlin, ZDF heute, 20.04.2019 "Smoke-in": Kiffen für die Legalisierung von Cannabis, T-Online, 20.04.2019 "Smoke-in" im Görlitzer Park: Berliner kiffen für Legalisierung von Cannabis, RBB, 20.04.2019 Große Kiff-Party in Berlin für die Legalisierung von Cannabis, BZ, 20.04.2019 Große Kifferparty in Berliner Park, BILD, 20.04.2019 Termine der kommenden zwei Wochen Augsburg: Infostand der DHV-Ortsgruppe Augsburg, Samstag, 27. April 2019, PE ht Uhr, Augsburg: Annastraße Erfurt: Infostand der DHV-Ortsgruppe Erfurt, Samstag, 27. April 2019, 11:00 Uhr, Erfurt: Anger Regensburg: Infostand der DHV-Ortsgruppe Regensburg, Samstag, 27. April 2019, 12:00 Uhr, Regensburg: Neupfarrplatz/Ecke Wahlenstraße Duisburg: Infostand der Ortsgruppe Duisburg in Gründung, Samstag, 27. April 2019, 12:00 Uhr, Duisburg: Nähe "Lifesaver" Regensburg: Infostand der DHV-Ortsgruppe Regensburg, Sonntag, 28. April 2019, 18:00 Uhr, Regensburg: Neupfarrplatz/Ecke Wahlenstraße Hamburg: Veranstaltung der DHV-Ortsgruppe Hamburg - Autorenlesung "Richter Müller meets the Kiez", Sonntag, 28. April 2019, 17:00 Uhr, Hamburg: Tortuga Bar, Bleicherstraße 27 Remscheid: Infostand der DHV-Ortsgruppe Bergisches Land, Mittwoch, 1. Mai 2019, PE ht Uhr, Remscheid: Theodor-Heuss-Platz Regensburg: Offenes Treffen der DHV-Ortsgruppe Regensburg, Donnerstag, 2. Mai 2019, 20:00 Uhr, Regensburg: Zum Sauseneck, Keplerstraße 8 Dortmund: CNBS Cannabis Expo, Freitag, 3. Mai 2019, 11:00 Uhr, Messe Dortmund, Rheinlanddamm 200, 44139 Dortmund Bonn: Gründungstreffen der DHV-Ortsgruppe Bonn, Freitag, 3. Mai 2019, 18:00 Uhr, Bonn: TheJeffrey, Burgstraße 56 Wildeshausen: Global Marijuana March 2019, Samstag, 4. Mai 2019, 10:00 Uhr, Wildeshausen, Marktplatz Düsseldorf: Global Marijuana March 2019, Samstag, 4. Mai 2019, 12:00 Uhr, Düsseldorf, Graf-Adolf-Platz Köln: Global Marijuana March 2019, Samstag, 4. Mai 2019, 12:00 Uhr, Köln, Heumarkt Rostock: Global Marijuana March 2019, Samstag, 4. Mai 2019, 12:00 Uhr, Rostock: Neuer Markt Braunschweig: Global Marijuana March 2019, Samstag, 4. Mai 2019, 13:00 Uhr, Braunschweig, Hagenmarkt / Heinrichsbrunnen Dortmund: Global Marijuana March 2019, Samstag, 4. Mai 2019, 13:00 Uhr, Dortmund, Hauptbahnhof Nordausgang Münster: Global Marijuana March 2019, Samstag, 4. Mai 2019, 13:00 Uhr, Münster, Servatiiplatz Halle (Saale): Global Marijuana March 2019, Samstag, 4. Mai 2019, 13:00 Uhr, Halle (Saale), Universitätsplatz Erlangen: Global Marijuana March 2019, Samstag, 4. Mai 2019, 13:30 Uhr, Erlangen, Martin-Luther-Platz Kitzingen: Global Marijuana March 2019, Samstag, 4. Mai 2019, 14:00 Uhr, Bahnhof Kitzingen Hamburg: Global Marijuana March 2019, Samstag, 4. Mai 2019, 14:00 Uhr, Hamburg: Arrivati Park (Grüner Jäger) Stuttgart: Global Marijuana March 2019, Samstag, 4. Mai 2019, 14:00 Uhr, Stuttgart, Erwin-Schöttle-Platz Erfurt: Global Marijuana March 2019, Samstag, 4. Mai 2019, 14:00 Uhr, Erfurt, Willy-Brandt-Platz Heidelberg: Global Marijuana March 2019, Samstag, 4. Mai 2019, 14:00 Uhr, Heidelberg, Stadtbücherei Solingen: Global Marijuana March 2019, Samstag, 4. Mai 2019, 14:00 Uhr, Südpark Solingen Ulm: Global Marijuana March 2019, Samstag, 4. Mai 2019, 14:00 Uhr, Ulm: Brunnen Hirschstraße, Ecke Glöcklerstraße Duisburg: Global Marijuana March 2019, Samstag, 4. Mai 2019, 14:00 Uhr, Duisburg, Opernplatz (Köhnenstr./Moselstr.) Regensburg: Global Marijuana March 2019, Samstag, 4. Mai 2019, 14:00 Uhr, Regensburg, St.-Kassians-Platz Frankfurt: Global Marijuana March 2019, Samstag, 4. Mai 2019, 14:00 Uhr, Frankfurt, Opernplatz Fürth: Global Marijuana March 2019, Samstag, 4. Mai 2019, 14:00 Uhr, Fürth: Grüner Markt Saarbrücken: Global Marijuana March 2019, Samstag, 4. Mai 2019, 14:00 Uhr, Saarbrücken: Europagalerie Trierer Str. 1 Mönchengladbach: Global Marijuana March 2019, Samstag, 4. Mai 2019, 15:00 Uhr, Mönchengladbach, Kapuzinerplatz / Alter Markt Annaberg-Buchholz: Global Marijuana March 2019, Samstag, 4. Mai 2019, 15:00 Uhr, Annaberg-Buchholz, Kätplatz Mainz: Global Marijuana March 2019, Samstag, 4. Mai 2019, 15:00 Uhr, Mainz, Bahnhofplatz 1 Koblenz: Global Marijuana March 2019, Samstag, 4. Mai 2019, 15:00 Uhr, Koblenz, Münzplatz Dortmund: CNBS Cannabis Expo, Sonntag, 5. Mai 2019, 19:00 Uhr, Messe Dortmund, Rheinlanddamm 200, 44139 Dortmund Bielefeld: Offenes Treffen der DHV-Ortsgruppe Bielefeld in Gründung, Montag, 6. Mai 2019, 19:00 Uhr, Bielefeld: Bürgerwache Bielefeld, Raum 104, Rolandstraße 16 Duisburg: Offenes Treffen der DHV-Ortsgruppe Duisburg in Gründung, Montag, 6. Mai 2019, 19:30 Uhr, Duisburg: Syntopia, Gerokstraße 2 Berlin: re:publica Fachkonferenz: Digital Hemp, Mittwoch, 8. Mai 2019, PE ht Uhr, Deutsches Technikmuseum, Trebbiner Str. 9, 10963 Berlin Erfurt: Offenes Treffen der DHV-Ortsgruppe Erfurt, Mittwoch, 8. Mai 2019, 19:00 Uhr, Erfurt: Don Giovanni, Willy-Brandt-Platz 1 Audio: dhv_news_204_-_podcast_26_04_2019.mp3 Themen: Mitmachen! Sonderthemen: DHV-News Startseite Gesamten Artikel anzeigen
  25. Nach zahlreichen Razzien gegen CBD-Shops, Änderungen in der EU-Novel-Food-Verordnung zu Cannabis und Cannabinoiden und fragwürdigen Veröffentlichungen des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) zum Thema CDB und Hanf in Lebensmitteln fragt der DHV die zuständige Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft zur Sache. Als Branchenverband haben wir gleichzeitig die Obleute im Bundestagsausschuss für Ernährung und Landwirtschaft und alle drogenpolitischen Sprecher über die Vorgänge informiert, um Kenntnis in der Sache zu schaffen und parlamentarische Kontrolle zu ermöglichen. Nun erwarten wir dringend die Reaktion aus dem Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL), um danach zu entscheiden, welche weiteren Schritte eingeleitet werden müssen. =================================== Vermehrte Strafverfolgung nach Veröffentlichung des BVL - Hanf in Lebensmitteln und der Novel-Food-Katalog Einträge zu Cannabis sativa und Cannabinoide - hier: CBD Sehr geehrte Frau Bundesministerin Klöckner, als Branchenverband vertreten wir die Interessen unserer Mitglieder. Etliche unserer Mitglieder sind Produzenten, Weiterverarbeiter und Verkäufer von Produkten mit dem Cannabinoid CBD (Cannabidiol, ein nicht psychoaktiv wirkendes Cannabinoid der Cannabis Pflanze). Durch die Änderung der Novel-Food-Richtlinie Anfang des Jahres 2019 und irritierende Veröffentlichungen des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit zum Thema CBD kommt es bei etlichen landwirtschaftlichen Produzenten, Herstellern und Verkäufern von CBD-haltigen Produkten zu Irritationen bis hin zur strafrechtlichen Verfolgung. Daher würden wir Ihnen gerne einige Fragen stellen und auf Probleme hinweisen. Innerhalb der letzten Monate wurden die Einträge zu Cannabis sativa und zu den Cannabinoiden in der Novel-Food-Verordnung mehrfach geändert. Vor Kurzem hat das Ihnen per Amtsaufsicht unterstellte Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) auf seiner Homepage u.a. Folgendes zur Frage von CBD in Lebensmitteln veröffentlicht: “Dem BVL ist derzeit keine Fallgestaltung bekannt, wonach Cannabidiol (CBD) in Lebensmitteln, also auch in Nahrungsergänzungsmitteln, verkehrsfähig wäre. Aus Sicht des BVL muss für CBD-haltige Erzeugnisse vor dem Inverkehrbringen entweder ein Antrag auf Zulassung eines Arzneimittels oder ein Antrag auf Zulassung eines neuartigen Lebensmittels gestellt werden. Im Rahmen dieser Verfahren ist die Sicherheit des Erzeugnisses vom Antragsteller zu belegen.” https://www.bvl.bund.de/DE/01_Lebensmittel/04_AntragstellerUnternehmen/1... Hanf in Lebensmitteln ist in Deutschland seit Jahrhunderten bekannt und wird in verschiedenen Formen genutzt. CBD als Bestandteil der Hanfpflanze ist damit ebenfalls traditioneller Bestandteil von hanfhaltigen Lebensmitteln in Deutschland und weltweit. Parallel wirbt das Bundeszentrum für Ernährung (BZfE) für Hanf als Lebensmittel: https://www.bzfe.de/inhalt/hanf-6580.html Nach der o.g. Veröffentlichung des BVL kam es in verschiedenen Bundesländern zu Beschlagnahmungen von Produkten mit CBD, u.a. auch Lebensmitteln (Kekse, Tee, usw.). Dies ist unseres Erachtens nicht zu tolerieren und wir möchten Sie bitten, entsprechend auf das BVL einzuwirken und zu Klarstellung in seiner Darstellung hinzuwirken. Eng mit diesem Thema verbunden, stellen sich uns und den von uns vertretenen Anbietern und Herstellern folgende Fragen: Warum wurden die Einträge zu Cannabinoiden in der Novel-Food-Verordnung geändert? Und welche Position vertrat hierbei die Bundesregierung? Aufgrund von welchen wissenschaftlichen oder anderen Erkenntnissen erfolgten diese Änderungen jeweils? Inwieweit hat sich die Bundesregierung hierfür eingesetzt? Welche Akteure haben von deutscher Seite mit welchen Interessen diese Änderungen unterstützt bzw. nicht unterstützt? Warum wurden keine Übergangsfristen für die mittelfristige Planung von Unternehmen vereinbart, um entsprechende wirtschaftliche Schäden zu vermeiden? Inwieweit gelten die Stellungnahmen der Europäischen Kommission vom 03.02.1998 und vom 03.03.1998 noch, in denen bestätigt wurde, dass Lebensmittel, die Teile der Hanfpflanze enthalten, nicht als neuartige Lebensmittel angesehen werden? (siehe Anlage) Das Landwirtschaftsministerium NRW ging nach Rücksprache mit dem Bundesministerium für Gesundheit in einem Schreiben vom 27. Juli 2015 an untergeordnete Behörden davon aus, das verarbeitete Pflanzenteile aus Nutzhanf keinen weiteren Reglementierungen unterliegen (s. Anlage) - Welche neuen Erkenntnisse haben zu einer eine Neubewertung der Rechtslage geführt? Welche Maßnahmen werden unternommen, um die Rechtslage und die Bewertung der Bundesregierung innerhalb der Staatsanwaltschaften zu verbreiten? Da unseres Erachtens das Problem für viele Produzenten, Händler und auch Konsumenten dringlich ist und die derzeit offenbar unklare Rechtslage zu unnötiger Strafverfolgung führt, möchten wir freundlich um Antwort bis zum 08.05.2019 bitten. Gerne stellen wir Ihnen weitere - auch historische - Materialien zum Thema Hanf und CBD in Lebensmitteln zur Verfügung. Mit freundlichen Grüßen Georg Wurth Jürgen Neumeyer Geschäftsführer Politische Kommunikation Themen: Deutschland CBD Wirtschaft Deutscher Hanfverband Cannabis als Rohstoff und Nahrungsmittel Sonderthemen: Startseite Gesamten Artikel anzeigen
×