Jump to content

Legalize-Cannabis

Dabber
  • Gesamte Beiträge

    732
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Days Won

    67

Legalize-Cannabis last won the day on December 5

Legalize-Cannabis had the most liked content!

Ansehen in der Community

519 Ultra King

2 folgen diesem Mitglied

Über Legalize-Cannabis

  • Rang
    Hanf Gourmet

Profil Information

  • Geschlecht
    Männlich
  • Pflanzen
    Keine
  • Bevorzugt
    Sativa

Letzte Besucher des Profils

6.753 Profilaufrufe
  1. [DHV] Marlboro macht Cannabusiness | DHV-Video-News #187

    Video of Marlboro macht Cannabusiness | DHV-News #187 Die Hanfverband-Videonews vom 14.12.2018 Die Tonspur der Sendung steht als Audio-Podcast am Ende dieser Nachricht zum downloaden oder direkt hören zur Verfügung. DHV-Weihnachtsspendenaktion Haucap-Studie bleibt Thema im Bundestag Urteil: Keine Kostenerstattung für ADHS-Patienten "Marlboro" steigt mit 1,8 Milliarden ins Cannabis-Geschäft ein Österreich: Regierung für und gegen CBD Neuseeland legalisiert Cannabis als Medizin Termine DHV-Weihnachtsspendenaktion DHV, 30.11.2018: Spenden & gewinnen: DHV-Weihnachtsspendenaktion 2018/19 DHV Youtube, 06.12.2018: Für eure FREIHEIT! Justizkampagne 2019 Haucap-Studie bleibt Thema im Bundestag Die Linke im Bundestag, Youtube, 22.11.2018: Victor Perli, DIE LINKE: Die Großen jagen statt die Kleinen gängeln DHV-Pressemitteilung vom 16.11.2018: Neue Studie: Kosten der Cannabis-Prohibition in Deutschland - Wachsende Zustimmung für Legalisierung in Deutschland Urteil: Keine Kostenerstattung für ADHS-Patienten Pharmazeutische Zeitung, 10.12.2018: Urteil - Cannabis keine Alternative bei ADHS "Marlboro" steigt mit 1,8 Milliarden ins Cannabis-Geschäft ein HAZ, 08.12.2018: Marihuana-Branche boomt Kiffen statt Kippen? Marlboro-Konzern investiert Milliarden in Cannabis Bild, 07.12.2018: Cannabis-Firma für Milliarden gekauft - Marlboro-Hersteller geht unter die Gras-Dealer Österreich: Regierung für und gegen CBD Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz, 09.12.2018: Verkaufsverbot von CBD-haltigen Lebensmitteln und Kosmetika Kurier.at, 10.12.2018: Tütchen statt Tee: Ministerin will Cannabis nur rauchen lassen oe24, 12.12.2018: Verbot von Hanf-Brownies: AIDA will klagen WVCA, 11.12.2018: Regulierung des legalen Cannabismarktes: Stellungnahme des WVCA Neuseeland legalisiert Cannabis als Medizin The Guardian, 11.12.2018: New Zealand passes laws to make medical marijuana widely available - Legislation comes ahead of a referendum on recreational marijuana use in next two years Du willst die Arbeit des Deutschen Hanfverbands unterstützen? Jetzt Fördermitglied werden! Medienberichte über den DHV Die Cannabis-Gesetzgebung variiert von Land zu Land, Marktspiegel, 10.12.2018 Termine der kommenden zwei Wochen Augsburg: Infostand der DHV Ortsgruppe Augsburg, Samstag, 15. Dezember 2018, 10:00 Uhr, Augsburg: Annastraße Mönchengladbach: Offenes Treffen der DHV Ortsgruppe Mönchengladbach in Gründung, Montag, 17. Dezember 2018, 18:00 Uhr, Mönchengladbach: Alge Restaurant, Waldhausener Straße 86a Heidelberg: Offenes Treffen der DHV Ortsgruppe Rhein-Neckar, Dienstag, 18. Dezember 2018, 19:00 Uhr, Heidelberg: Loras Café Bar, Schwetzingerstr. 44 Augsburg: Offenes Treffen der DHV Ortsgruppe Augsburg, Mittwoch, 19. Dezember 2018, 19:00 Uhr, Augsburg: Brecht's Bistro, Auf dem Rain 6 Erfurt: Offenes Treffen der DHV Ortsgruppe Erfurt, Mittwoch, 19. Dezember 2018, 19:00 Uhr, Erfurt: Don Giovanni, Willy-Brandt-Platz 1 Berlin: Offenes Treffen der DHV Ortsgruppe Berlin, Mittwoch, 19. Dezember 2018, 19:00 Uhr, Berlin: Treffen des Selbsthilfenetzwerks Cannabis-Medizin Berlin, Freitag, 21. Dezember 2018, 18:00 Uhr, Berliner Aids-Hilfe e.V. Augsburg: Infostand der DHV Ortsgruppe Augsburg, Samstag, 22. Dezember 2018, 10:00 Uhr, Augsburg: Annastraße Audio: dhv_news_187_-_podcast_14_12_2018.mp3 Themen: Internationales - Allgemeines Sonderthemen: DHV-News Startseite Gesamten Artikel anzeigen
  2. [DHV] WHO hält Cannabis-Report zurück

    CC BY-ND 2.0 | Foto by United States Mission Geneva Als sich die Weltgesundheitsorganisation WHO dieser Tage in Genf traf, um unter anderem einen Bericht zum medizinischen Nutzen von Cannabis zu veröffentlichen, hatten viele Beobachter erwartet, dass heute der Startschuss zu einer neuen Cannabis-Politik auf Internationaler Ebene fallen könnte. Doch statt der erwarteten Neueinschätzung gab es lediglich Empfehlungen zur Einstufung des Opioids Tramadol und künstlicher Cannabinoide. Letztere hätten, so die UN, keinen medizinischen Nutzen und keine legale Zukunft. Als ein Sprecher der WHO dann heute bekannt gab, dass die Ergebnisse zur kritischen Neubewertung von Cannabis vertraulich behandelt würden und es keinen Termin für die Veröffentlichung gebe, stand einigen Delegationen die Enttäuschung ins Gesicht geschrieben. Kenzi Riboulet-Zemouli, der als Vertreter der Nicht-Regierungs-Organisation FAAAT vor Ort ist, kommentierte die Entscheidung der WHO: Wir sind sehr enttäuscht, dass die Weltgesundheitsorganisation erneut beschlossen hat, ihre eigenen Regeln und Richtlinien nicht einzuhalten. Die Länder brauchen Zeit, um diese Empfehlungen zu verstehen und zu unterstützen, bevor die endgültige (einfache Mehrheit) im März nächsten Jahres über ihre Annahme oder Ablehnung entscheidet. Intransparenz mit politischem Hintergrund? Die WHO hat viele Fragen zur Cannabis-Legalisierung beantwortet, die nicht in ihren Aufgabenbereich fällt, ich hoffe, die WHO zeigt Mut und steht hinter ihrer Arbeit an Cannabis, Ergebnisse, von denen wir erwarten, dass sie positiv sind, basierend auf den jüngsten WHO-Erklärungen und ihren anderen heutigen Aktionen, so Michael Krawitz, Senior Advisor bei FAAAT. Krawitz glaubt, die Entscheidung, die Ergebnisse der "Critical Review of Cannabis" zurückzuhalten, sei politisch motiviert. In den letzten 60 Jahren der UN-Drogenpolitik ist dies das erste Mal, dass Daten, die von den Mitgliedsstaaten der UNO angefordert wurden, im Rahmen einer Sonderanhörung zurückgehalten werden. Inwieweit das Zurückhalten der Ergebnisse den seit drei Jahren andauernden Cannabis-Review-Prozess beeinflussen wird, ist noch nicht absehbar. Allerdings wird es schwer, die WHO ohne neue, positive Daten zu Cannabis umzustimmen. Die letzte Expertise der UN stammt aus dem Jahr 1954 und diente als Grundlage für das weltweite Cannabis-Verbot im Rahmen des UN-Einheitsabkommens über psychotrope Substanzen von 1961. Themen: Cannabis in der Wissenschaft Regierung, Offizielle und Parlamente Internationale Drogenpolitik Internationales - Allgemeines Sonderthemen: Startseite Gesamten Artikel anzeigen
  3. Video of Legalisierung in Luxemburg vereinbart! | DHV-News #186 Die Hanfverband-Videonews vom 07.12.2018 Die Tonspur der Sendung steht als Audio-Podcast am Ende dieser Nachricht zum downloaden oder direkt hören zur Verfügung. DHV-Weihnachtsspendenaktion stabil gestartet Legalisierung in Luxemburg vereinbart! SPD: München soll Cannabisanbau prüfen Deutscher Cannabis-Aktienfonds gestartet Jetzt steigt die Tabakindustrie ein! Canopy Growth kauft Storz & Bickel für 145 Millionen Euro Termine DHV-Weihnachtsspendenaktion stabil gestartet DHV, 30.11.2018: Spenden & gewinnen: DHV-Weihnachtsspendenaktion 2018/19 Legalisierung in Luxemburg vereinbart! lessentiel, 04.12.2018: Koalitionsplan - Luxemburg will eigene Marihuana-​​Plantagen ZEIT, 04.12.2018: Luxemburg legalisiert Cannabis für privaten Gebrauch SPD: München soll Cannabisanbau prüfen Abendzeitung, 03.12.2018: Cannabis-Anbau in München? SPD fordert: Stadt soll Hanf anbauen BR, 18.04.2018: Die Stadt als Grower - Baut die Stadt München bald Cannabis an? Deutscher Cannabis-Aktienfonds gestartet ARD, 03.12.2018: Aufgepasst, Anleger! Erster deutscher Hanf-Aktienfonds startet Jetzt steigt die Tabakindustrie ein! Spiegel, 04.12.2018: Altria - Marlboro-Hersteller interessiert sich für Cannabis-Produzenten Manager Magazin, 04.12.2018: Verhandlungen mit Cannabis-Hersteller - Warum Marlboro auf der Hanf-Welle reitet Canopy Growth kauft Storz & Bickel für 145 Millionen Euro Spektrum Cannabis Pressemitteilung vom 06.12.2018: Canopy Growth übernimmt Storz & Bickel Termine http://hanfverband.de/nachrichten/termine Wien: International Cannabis Policy Conference Freitag, 7. Dezember 2018 - 21:30 bis Sonntag, 9. Dezember 2018 - 19:30 Heidelberg: Hanfstand der DHV Ortsgruppe Rhein-Neckar beim Alternativen Weihnachtsmarkt Sonntag, 9. Dezember 2018 - 12:00 bis 18:00 Rheine: Hanfteeverkaufsstand auf dem Weihnachtsmarkt der DHV Ortsgruppe Münster Sonntag, 9. Dezember 2018 - 13:00 bis 20:00 Halle/Saale: DHV-Infostand und Mahnwache zum Tag der Menschenrechte Montag, 10. Dezember 2018 - 9:00 bis 16:00 Wuppertal: Offenes Treffen der DHV Ortsgruppe Bergisches Land Dienstag, 11. Dezember 2018 - 19:00 Hamburg: Drittes offenes Treffen der DHV Ortsgruppe in spe Dienstag, 11. Dezember 2018 - 19:00 Dresden: Offenes Treffen der DHV Ortsgruppe Dresden Donnerstag, 13. Dezember 2018 - 20:30 Augsburg: Infostand der DHV Ortsgruppe Augsburg Samstag, 15. Dezember 2018 - 10:00 bis 18:00 Mönchengladbach: Offenes Treffen der DHV Ortsgruppe Mönchengladbach in Gründung Montag, 17. Dezember 2018 - 18:00 Heidelberg: Offenes Treffen der DHV Ortsgruppe Rhein-Neckar Dienstag, 18. Dezember 2018 - 19:00 Audio: dhv_news_186_-_podcast_07_12_2018.mp3 Themen: Internationale Drogenpolitik Europa - Allgemeines Sonderthemen: DHV-News Startseite Gesamten Artikel anzeigen
  4. [DHV] Video: Für eure Freiheit! DHV-Justizkampagne 2019

    Für eure FREIHEIT! Justizkampagne 2019 Video of Für eure FREIHEIT! Justizkampagne 2019 2019 wird der DHV mit eurer Unterstützung die Justiz ins Visier nehmen: Wir planen die Erstellung einer Vorlage, mit der Richter das Bundesverfassungsgericht zu einer neuen Positionierung zur Legalisierung von Cannabis bringen, um so noch mehr Druck auf den Gesetzgeber aufzubauen. Wir wollen, dass sich möglichst viele Juristen an das höchste deutsche Gericht wenden, um eine grundlegende Wende in der Rechtssprechung zu fordern. Diese Vorlage werden wir nicht nur an uns bekannte Juristen weiterleiten, sondern durch gezielte Anzeigenschaltungen in Fachzeitschriften in Juristenkreisen bewerben. So wollen wir noch mehr Richter, Staats- und Rechtsanwälte auf das unzeitgemäße Verbot aufmerksam machen und sie aktivieren. Wir können es schaffen, dass sich das Bundesverfassungsgericht erneut zur Gesetzmäßigkeit des Verbots äußern muss. Dieses Projekt können wir aber nur mit eurer Unterstützung stemmen! Helft mit, das verfassungswidrige Cannabisverbot zu überwinden. Ihr könnt uns dabei mit einer Spende unterstützen und dabei in unserer Weihnachtsspendenaktion sogar noch etwas gewinnen! Über 90 kleine und große Pakete mit noch weit mehr Produkten stehen bereit, um an euch verlost zu werden. Bei 1.357 teilnehmenden Spendern im Vorjahr ist die Chance auf einen Gewinn vergleichsweise hoch. Aus Gründen der Fairness nimmt jeder Spender ab 10 Euro genau einmal an der Verlosung teil, unabhängig von der Anzahl oder der Höhe der Einzelspenden. Spenden sind möglich via PayPal und Überweisung. Auch Neumitglieder, die bis zum 15.01. ihren ersten Mitgliedsbeitrag zahlen, nehmen an der Verlosung teil. Spendenkonto Empfänger: Deutscher Hanfverband ODER Georg Wurth Verwendungszweck: DEINE E-MAIL-ADRESSE IBAN: DE45 4306 0967 8068 6769 00 SWIFT/BIC: GENODEM1GLS PayPal: spenden@hanfverband.de Hier findet ihr die Teilnahmebedingungen unserer Spendenaktion. Themen: Deutscher Hanfverband Nebenwirkungen der Prohibition Politisches Material Mitmachen! Hanfszene Stimmen für die Legalisierung Repression Recht & Urteile Sonderthemen: Startseite Gesamten Artikel anzeigen
  5. Neu auf Legalize-Cannabis.net: Ca$i

    Herzlich begrüßen wir unser neuestes Mitglied: Ca$i, Wir wünschen dir eine gute Zeit hier im Forum und viele vergnügliche Stunden gemeinsam mit uns. Schon jetzt freuen wir uns auf viele Diskussionsbeiträge, Lob, Kritik und Anregungen! Ca$i beigetreten am 05.12.2018. View Member
  6. [DHV] Mortler will ihren Job loswerden | DHV-Video-News #185

    Video of Mortler will ihren Job loswerden | DHV-News #185 Die Hanfverband-Videonews vom 30.11.2018 Die Tonspur der Sendung steht als Audio-Podcast am Ende dieser Nachricht zum downloaden oder direkt hören zur Verfügung. DHV startet Weihnachtsspendenaktion: auf nach Karlsruhe! Berliner Verwaltungsgericht lehnt Cannabisklage ab Immer mehr CBD-Gras in Deutschland - Polizeieinsätze in Berlin Offizielle Petition zu Nutzhanfblüten Kosten des Cannabisverbots: Linke fragen Regierung Mortler will ihren Job loswerden Legalisierung in Luxemburg? Termine DHV startet Weihnachtsspendenaktion: auf nach Karlsruhe! DHV, 30.11.2018: Spenden & gewinnen: DHV-Weihnachtsspendenaktion 2018/19 Berliner Verwaltungsgericht lehnt Cannabisklage ab RBB, 28.11.18: Streit um Coffeeshop Richter weisen Klage auf Legalisierung von Cannabis ab Immer mehr CBD-Gras in Deutschland - Polizeieinsätze in Berlin Volksfreund, 20.11.2018: Der Burger-Daddy Trier verkauft bald Cannabis BZ Berlin, 27.11.2018: Berliner verkauft Adventskalender mit Cannabis taz, 27. 11. 2018: Diskussion um „natürliches Cannabis“ - Berliner Polizei erntet ab Offizielle Petition zu Nutzhanfblüten DHV, 30.11.2018: Bundestagspetition: Nutzhanf raus aus dem BtMG! Kosten des Cannabisverbots: Linke fragen Regierung Bundestag, 23.11.2018: Fragen für die Fragestunde der 67. Sitzung des Deutschen Bundestages am Mittwoch, dem 28. November 2018 - (Frage 40) - Nur Frage! Mortler will ihren Job loswerden topagrar, 28.11.2018: Mortler kandidiert für EU-Parlament Legalisierung in Luxemburg? Tageblatt, 27.11.2018: Medienberichte: Blau-Rot-Grün will mehr freie Tage und Cannabis-Legalisierung Du willst die Arbeit des Deutschen Hanfverbands unterstützen? Jetzt Fördermitglied werden! Medienberichte über den DHV CBD-Gras: Cannabis light: Handel in der Grauzone, Deutschlandfunk Nova, 27.11.2018 Warum man in Italien legal Cannabis kaufen kann, welt.de, 26.11.2018 Cannabis-Legalisierung in Deutschland: Von Richter Gnadenlos bis Suzie Grime , NOIZZ, 23.11.2018 Termine der kommenden zwei Wochen Augsburg: Infostand der DHV Ortsgruppe Augsburg, Samstag, 1. Dezember 2018, 10:00 Uhr, Augsburg: Annastraße Weinheim: Infostand 'Hanf als Rohstoff, Medizin & Genussmittel' der DHV Ortsgruppe Rhein-Neckar, Samstag, 1. Dezember 2018, 10:30 Uhr, Weinheim: Denkmal 'Die Reiterin', Ecke Hauptstraße/Institutstr Dresden: DHV-Infostand auf dem veganen Wintermarkt Dresden, Samstag, 1. Dezember 2018, 11:00 Uhr, Dresden: Chemiefabrik Dresden, Petrikirchstraße 5 Heidelberg: Offenes Treffen der DHV Ortsgruppe Rhein-Neckar, Montag, 3. Dezember 2018, 19:00 Uhr, Heidelberg: Laden für Kultur und Politik, Kaiserstr. 62 Halle/Saale: Offenes Treffen der DHV Ortsgruppe Halle/Saalekreis, Mittwoch, 5. Dezember 2018, 17:00 Uhr, Halle/Saale: Linker Laden, Leitergasse 4 Mainz: Infotisch der Cannabis Initiative e.V., Donnerstag, 6. Dezember 2018, 18:00 Uhr, Mainz: Römerpassage, Emmeransstraße/Pfandhausstraße (Spardabank) Regensburg: Offenes Treffen der DHV Ortsgruppe Regensburg, Donnerstag, 6. Dezember 2018, 20:00 Uhr, Regensburg: Neue Filmbühne, Bismarckplatz 9 Köln: Weihnachtsbasteln mit Hanf, Freitag, 7. Dezember 2018, 16:20 Uhr, Köln: Ebertplatz 23 Berlin: Treffen des Selbsthilfenetzwerks Cannabis-Medizin Berlin, Freitag, 7. Dezember 2018, 18:00 Uhr, Berliner Aids-Hilfe e.V. München: Treffen der Selbsthilfegruppe Cannabis, Freitag, 7. Dezember 2018, 20:15 Uhr, München: Westendstraße 151, Selbsthilfezentrum Wien: International Cannabis Policy Conference, Freitag, 7. Dezember 2018, 21:30 Uhr, Austria Center Vienna, Bruno-Kreisky-Platz 1, 1220 Wien, Österreich Wien: International Cannabis Policy Conference, Sonntag, 9. Dezember 2018, 19:30 Uhr, Austria Center Vienna, Bruno-Kreisky-Platz 1, 1220 Wien, Österreich Heidelberg: Hanfstand der DHV Ortsgruppe Rhein-Neckar beim Alternativen Weihnachtsmarkt, Sonntag, 9. Dezember 2018, 12:00 Uhr, Heidelberg: Wilhelmsplatz Rheine: Hanfteeverkaufsstand auf dem Weihnachtsmarkt der DHV Ortsgruppe Münster, Sonntag, 9. Dezember 2018, 13:00 Uhr, Rheine: Auf dem Thie 14 Audio: dhv_news_185_-_podcast_30_11_2018.mp3 Themen: Drogenpolitik in Deutschland Regierung, Offizielle und Parlamente Sonderthemen: DHV-News Startseite Gesamten Artikel anzeigen
  7. [DHV] Spenden & gewinnen: DHV-Weihnachtsspendenaktion 2018/19

    Am morgigen 01. Dezember startet unsere Weihnachtsspendenaktion 2018, in der wir für unsere große Justizkampagne im neuen Jahr sammeln. Wir wollen Richter in Deutschland zum Gang vor das Bundesverfassungsgericht animieren und daher zur Ausarbeitung einer entsprechenden Vorlage Geld sammeln. Die Vorlage wird von uns in diversen Richter-Fachzeitschriften beworben, um möglichst viele Juristen dazu zu motivieren, gegen das verfassungswidrige Cannabisverbot vorzugehen. Und da kommt ihr ins Spiel! Jetzt spenden! Dank der Unterstützung unserer Firmensponsoren können wir euch auch dieses Jahr wieder ein tolles Win-win-Szenario bieten: Unterstützt mit einer Spende für unsere Justizoffensive die Legalisierung und gewinnt dabei noch tolle Preise! Nach dem Spendenerfolg im letzten Jahr konnten wir die Cannabis-Studie bei Prof. Dr. Haucap in Auftrag geben, welche die Legalisierungsdebatte weiter vorangetrieben hat. Für 2019 wollen wir in diesem Tempo weitermachen und neben unserem politischen Lobbying auch noch über die Gerichte dieses Landes weiteren Druck aufbauen. Die Richtervorlage bietet Rechtsanwälten und Richtern eine Steilvorlage, um das Bundesverfassungsgericht zu einer erneuten Positionierung in Sachen Cannabis zu bewegen. Die Zeit ist reif für die Legalisierung - helft uns dabei, die Sache noch weiter zu beschleunigen!Über 90 kleine und große Pakete mit noch weit mehr Produkten stehen bereit, um an euch verlost zu werden. Bei 1.357 teilnehmenden Spendern im Vorjahr ist die Chance auf einen Gewinn vergleichsweise hoch. Aus Gründen der Fairness nimmt jeder Spender ab 10 Euro genau einmal an der Verlosung teil, unabhängig von der Anzahl oder der Höhe der Einzelspenden. Spenden sind möglich via PayPal und Überweisung. Spendenkonto Empfänger: Deutscher Hanfverband ODER Georg Wurth Verwendungszweck: DEINE E-MAIL-ADRESSE IBAN: DE45 4306 0967 8068 6769 00 SWIFT/BIC: GENODEM1GLS PayPal: spenden@hanfverband.de Wie immer wollen wir auch in diesem Jahr den Vorjahresspendenwert von 49.199 Euro übertreffen und hoffen, dass ihr ebenso fleißig wie im vergangenen Jahr spenden werdet. Wie wir diesem Ziel näher kommen, könnt ihr tagesaktuell life im Spendenbarometer auf der DHV-Seite beobachten. Sollten wir mehr Spenden einnehmen als wir für die Richtervorlage und die Anzeigenschaltungen benötigen, werden wir das Geld natürlich für weitere Aktionen im Rahmen unserer Legalize-Arbeit verwenden - so wie ihr das vom DHV gewohnt seid! Besonders freuen wir uns über neue Fördermitglieder, die uns mit einem regelmäßigen Jahresbeitrag dauerhaft und nachhaltig unterstützen. Auch Neumitglieder, die sich im Aktionszeitraum anmelden und bis zum 15.01.19 ihren ersten Beitrag bezahlt haben, werden mitgezählt und wandern in den Lostopf. Wenn euch unsere Arbeit im Jahr 2018 gut gefallen hat, dann zeigt es uns durch eure Spende! Teilt unsere Aufrufe über die sozialen Medien und informiert eure Freunde. Es gibt viel zu tun, packen wir es an! Am morgigen Samstag, den 01.12., werden wir ab 10:30 Uhr auf Facebook live die zu gewinnenden Preise vorstellen. Hier findet ihr eine Übersicht aller Produkte, die ihr mit einer Spende über 10 Euro oder einer Mitgliedschaft gewinnen könnt: Von Artikel Storz & Bickel 2x Mighty 2x Crafty 1x Volcano Digit Bio Flame 3x Paket a 1 Bioflame Dispenser mit 6 Rollen, 1 x T-Shirt (m) und 4 x 48 Rollen BioFlame Clean Urin 1x Geschenkkorb: Anti-Para-Pack Boys (m), Screeny-Weeny (Silikonpenis), Lamettapistole 1x Paket: Stalin (abhörsichere Handytasche), Anti-Para-Pack Girls, Lamettapistole 1x Paket: Stalin (abhörsichere Handytasche), Anti-Para-Pack Girls KANAVAPE 10x CBD Kristalle 1.000 mg CannaLeven 1x Paket: 1x 10ml CBD-Öl 2% für Tiere, 1x 30ml CBD-Curcumine Edition, 1x 10ml CBDactive+ 4%1x 10ml, 1x 30g Hanftee Kräuter 1x Paket: 1x 10ml CBD-Öl 8% Mintgeschmack, 1x 10ml CBD-Öl 8% Naturgeschmack, CBDactive+ 8% Pur Paste, 1x 30g Hanftee Frucht 1x Paket: 1x 10ml CBD-Öl 25% Premium Gold Edition, 1x 1g CBD-Kristalle, 1x 10ml CBD-Öl 8% Lemongeschmack, 1x 30g Hanftee Slaap lekker Vapowelt 1x Fenix 2.0 Gun Metal Vaporizer 1x Fenix Mini in Wooden Vaporizer 1x Focusvape Pro S in schwarz Vaporizer Tom Hemp's 1x Paket: 2x Isis CBD Isolate Öl (5%) 1x Isis Full Spectrum (5%) 1x Paket: 2x Isis CBD Isolate Öl (10%) , 1x Isis Full Spectrum (10%) 1x Paket: 5x E-Liquids Cannamigo 1x Paket: 1x Minzöl / 5 Feuerzeuge / 1 x Shirt (m) / 1 x Greeen Tea / 1 x 0,5 g CBD-Crumble 1x Paket: 1 x neutrales CBD-Öl / 5 Feuerzeuge/ 1x Marianne Tea / 1 x 0,5 g CBD-Crumble / Cap ActiTube 3x Paket: ActiTube 10er Pack á 50 Slim Filter Kaya Foundation 1x Bowl Trimmer Canvory 1x Geschenkpaket: CBG Cannabigerol Kristalle 97 %, 500mg, 1x Bio-Hanfsamen, geschält 150g, 1x Canvory Acry-Grinder 3-teilig 1X Geschenkpaket: BIO CBD Cannabidiol Öl 5 %, 500mg - 10ml, 1x Bio-Hanfsamen, geschält 150g, 1x Canvory Acry-Grinder 3-teilig 1X Geschenkpaket: 1x BIO CBD Cannabidol Öl 5%, 500mg - 10 ml, 1x Bio-Hanfsamen, geschält 150g, 1x Canvory Acry-Grinder 3-teilig Nachtschatten Verlag 1x Paket: 1 x Heilen mit Cannabis, 1x CBD - ein Cannabinoid mit Potential, 1x Die Behandlung mit Cannabis und THC und 1x Hanf als Heilmittel 1x Paket: 1x Hanf als Medizin, 1 x Cannabis gegen Krebs, 1 x Cannabidiol und 1x Lucy's Rausch Greenhope 500 ml Starterparket "Remo" Dünger, inkl. Messbecher, Lichtschutzbrille, T-Shirt Highway Magazin 10 x Jahresabo (versandt im neutralen, nicht einsehbaren Umschlag) Hanfnah Lahr 1x CBDerm-Geschenkkorb: Haaröl, Bartöl, Massageöl (basic), Lippenpflege, Bodylotion (groß), Gesichtslotion (medium, groß), Shavelotion (basic), Handbalsam (basic, groß), Sensitivbalsam (basic), Sensitivlotion (strong) Osiris 7x Paket: a 1x Gelenkwohl und 1x Kopfwohl 3x Paket: a 1x Gelenkwohl TLN Trade Company GmbH 20x 24:twenty Power Bank Drehandel GmbH 1x Paket: 10x Kokos Substrat, 1x GHP Newlite Brille, 1x GHP Mediopro Hygro Thermo Messtab (50cm lang inkl. Hygro-Thermometer), 1x GHP ProCut Schere mit geraden Klingen INOX, 1x ONA Block Polar Crystal 170g, 1x ONA Spray Apple Crumble 250ml, 1x GHP Prodry Modulable Trockennetz, 1x Hortiline Hortinet 60 elastisches Netz für Zuchtzelte, 1x GHP Probox Basic 40 Zuchtzelt aus 420D Nylon, 1x Rhino Pro 255m³/h Flansch RooR 1x Bong (rot, 3.2 mm mit Eiskerben (45cm); Diffusor (12,5cm) GreenCanna 1x Paket: CBD-Öl 15% & CBD-Öl 10% Boveda 1x Paket: CVault (2l), Boveda-Patches (4x67g), Boveda Butler Smart-Sensor, Boveda Kalibrierungs-Set, T-Shirt, Beutel Hanfhaus Reutlingen 1x Hanf Rucksack von PURE Der Micha 1x Meet and Greet mit "Der Micha" Wir danken allen Firmen, die durch ihre Sachspenden diese Verlosung möglich gemacht haben, und wünschen euch allen viel Glück beim Teilnehmen! Nach Ablauf der Spendenaktion am 15.01.2019 werden wir die Gewinner per E-Mail informieren und die Preise versenden. AGB / Gewinnspielrichtlinien zu dieser Verlosung Themen: Deutscher Hanfverband Mitmachen! Sonderthemen: Startseite Gesamten Artikel anzeigen
  8. [DHV] Bundestagspetition: Nutzhanf raus aus dem BtMG!

    Seit vielen Jahren laufen Produzenten und Händler Gefahr, strafrechtlich verfolgt zu werden wenn sie Nutzhanfprodukte an Endkunden verkaufen. Der Vertrieb dieser Waren an Endkunden, obwohl legal produziert, gilt als Handel mit Suchtstoffen. Vor einigen Jahren wurde der Eigentümer von Hanf-Zeit, Stefan Nölker-Wunderwald, wegen des Vertriebs von reinen Nutzhanfprodukten des illegalen Handels mit Rauschgift für schuldig befunden. Das muss sich ändern! Deshalb startete Stefan eine Petition an den Deutschen Bundestag, um endlich eine klare Unterscheidung zwischen gesetzlich zugelassenen Nutzhanfsorten nach EU-Liste und Betäubungsmitteln zu erreichen, indem Nutzhanf aus dem BtMG ausgeschlossen wird. Der Deutsche Hanfverband unterstützt das Vorhaben unseres langjährigen Partners von Hanf-Zeit und bittet euch alle, diese Petition massiv zu unterzeichnen und zu verbreiten! Hier die Petition im Wortlaut: Petition Klare Unterscheidung zwischen gesetzlich zugelassenen Nutzhanfsorten nach EU-Liste und Betäubungsmitteln Der Deutsche Bundestag möge eine Änderung des Betäubungsmittelgesetzes (BtMG) beschließen, damit EU-weit explizit zugelassene Nutzhanfsorten aus der Liste der Betäubungsmittel herausgenommen werden. Begründung: Seit der Reintegration von Nutzhanf im Jahr 1996 ist der Anbau von Hanfsorten nach dem Katalog der Bundesanstalt für Landwirtschaft auf landwirtschaftlichen Flächen erlaubt. Zu diesem Zweck müssen Sorte und Menge der Aussaat und Anbaufläche der Bundesanstalt für Landwirtschaft gemeldet werden. Es sind keine besonderen Vorkehrungen gegen möglichen Diebstahl zu treffen. Der gesetzlich vorgeschriebene geringe THC-Gehalt dieser Pflanzen von weniger als 0,2% schließt den möglichen Missbrauch als Rauschmittel aus. Erläuterung: Die ursprüngliche Idee der Reintegration dieser alten Kulturpflanze bestand darin, das industrielle und wissenschaftliche Potential dieser Pflanze zu erschließen. In den letzten Jahren sahen wir uns jedoch durch den Vertrieb von reinen Nutzhanfprodukten an den Endkunden großen Problemen ausgesetzt. Nach mehreren Instanzen [Amtsgericht Höxter, Landgericht Paderborn, OLG Hamm] hat das Oberlandesgericht Hamm eine gerichtliche Entscheidung getroffen, die den Vertrieb von diesem Produkt an den Endverbraucher verbietet. Das Gericht ist der Ansicht, dass Pflanzenteile der Gattung Cannabis unabhängig vom THC-Gehalt unter das BtMG fallen und somit nicht verkehrsfähig sind. Der Vertrieb dieser Waren an Endkunden, obwohl legal produziert, gilt als Handel mit Suchtstoffen. Nach dieser Rechtsprechung des OLG Hamm ist es daher nicht möglich, reine Nutzhanfprodukte wie z.B. Hanfblütentee in Deutschland in den Verkehr zu bringen. Der angebaute Nutzhanf soll ausschließlich verarbeitet werden in beispielsweise Produkte wie Seile, Isoliermaterialien, Kleidung usw. Seit dieser Gerichtsentscheidung ist der Verkauf reiner Nutzhanfprodukte an den Endverbraucher verboten. Dies bedeutet, dass legal produzierte Agrarrohstoffe wie Nutzhanfblüten und -blätter zu Unrecht als Betäubungsmittel eingestuft werden. In vielen Ländern der EU ist der Vertrieb ohne Einschränkung möglich. Dies ist ein Wettbewerbsnachteil für Nutzhanfproduzenten in Deutschland. Es birgt auch die Gefahr, für etwas strafrechtlich verfolgt zu werden, das zwar gesetzlich nicht verboten ist, aber aus einem Widerspruch innerhalb des Gesetzes resultiert. Eine Überarbeitung bzw. Korrektur des BtMG zwecks einer klaren Entscheidung zwischen industriellen Nutzhanfsorten und Betäubungsmitteln ist daher dringend erforderlich! Stefan Nölker-Wunderwald Steinheim, den 8. November 2018 Themen: Deutscher Hanfverband Cannabis als Rohstoff und Nahrungsmittel Mitmachen! Hanfszene Kommunale Anträge und Petitionen Recht & Urteile Sonderthemen: Startseite Gesamten Artikel anzeigen
  9. [DHV] Haucap: Die Zahlen sind da! | DHV-Video-News #184

    Video of Haucap: Die Zahlen sind da! | DHV-News #184 Die Hanfverband-Videonews vom 23.11.2018 Die Tonspur der Sendung steht als Audio-Podcast am Ende dieser Nachricht zum downloaden oder direkt hören zur Verfügung. So war die "Cannabis Normal!" Konferenz des DHV Hanf-Adler 2018: Die Preisverleihung Die Kosten der Cannabisprohibition: Ergebnisse der Haucap-Studie Infratest Dimap 2018: Wie stehen die Deutschen zur Legalisierung? Grüner Gesetzentwurf: Krankenkassen sollen Cannabis bezahlen SPD-Berlin beschließt Legalisierung! Cannabis-Shops in Massachusetts eröffnet Griechenland vergibt Lizenzen zum Cannabisanbau So war die "Cannabis Normal!" Konferenz des DHV Konferenz-Homepage Youtube-Kanal der "Cannabis Normal!" Konferenz DAZ online, 20.11.2018: DHV-Konferenz - Cannabis-Legalisierung: Wie stehen die Zeichen in dieser Wahlperiode? NOIZZ, 21.11.2018: Cannabis-Legalisierung in Deutschland: Von Richter Gnadenlos bis Suzie Grime Hanf-Adler 2018: Die Preisverleihung DHV, 23.11.2018: Hanf-Adler 2018: Die Preisverleihung Die Kosten der Cannabisprohibition: Ergebnisse der Haucap-Studie DHV-Pressemitteilung vom 16.11.2018: Neue Studie: Kosten der Cannabis-Prohibition in Deutschland - Wachsende Zustimmung für Legalisierung in Deutschland Spiegel, 16.11.2018: Studie zu legalem Cannabis Fiskus könnte 2,4 Milliarden Euro einnehmen Süddeutsche, 16.11.2018: Cannabis-Legalisierung bringt 2,7 Milliarden Euro jährlich DAZ online, 16.11.2018: Wirtschaftsstudie - Nüchterne Bilanz: Cannabis-Verbot kostet jährlich 2,66 Milliarden Euro Infratest Dimap 2018: Wie stehen die Deutschen zur Legalisierung? DHV-Pressemitteilung vom 16.11.2018: Neue Studie: Kosten der Cannabis-Prohibition in Deutschland - Wachsende Zustimmung für Legalisierung in Deutschland Highway Magazine, 19.11.2018: Infratest-Umfrage: so denken die Deutschen über eine Legalisierung Grüner Gesetzentwurf: Krankenkassen sollen Cannabis bezahlen Tagesspiegel, 20.11.2018: Gesetzesentwurf für den Bundestag - Grüne wollen Verordnung von Cannabis als Medikament erleichtern DAZ online, 22.11.2018: Gesetzentwurf - Cannabistherapie: Grüne wollen Genehmigungsvorbehalt abschaffen SPD-Berlin beschließt Legalisierung! Konsens-Beschluss des Landesparteitages der Berliner SPD, 17.11.2018: Regulieren statt Kriminalisieren: Eine neue Cannabispolitik ist nötig! RBB, 16.11.2018: SPD will Modellprojekt beschließen - Berliner Innensenator Geisel für Cannabis-Freigabe Cannabis-Shops in Massachusetts eröffnet Massachusetts' First Day Legal Pot Sales Draws Crowds. Griechenland vergibt Lizenzen zum Cannabisanbau Greece eyes pot of gold as medicinal cannabis licensed Du willst die Arbeit des Deutschen Hanfverbands unterstützen? Jetzt Fördermitglied werden! Medienberichte über den DHV Cannabis-Legalisierung in Deutschland: Von Richter Gnadenlos bis Suzie Grime , NOIZZ, 23.11.2018 Cannabistherapie: Grüne wollen Genehmigungsvorbehalt abschaffen, Deutsche Apotheker Zeitung, 22.11.2018 DHV-Konferenz Cannabis-Legalisierung: Wie stehen die Zeichen in dieser Wahlperiode?, Deutsche Apotheker Zeitung, 20.11.2018 Hasch-Prognose: Cannabis-Prohibition kostet Staat Milliarden, Deutsche Ärzte Zeitung, 20.11.2018 Cannabis-Studie: Legalisierung könnte 2,4 Milliarden in die Kassen spülen - jedes Jahr!, Msn.com, 19.11.2018 Legales Kiffen könnte Deutschland 2,6 Milliarden Euro einbringen , Noizz.de, 17.11.2018 Cannabis-Legalisierung bringt 2,7 Milliarden Euro jährlich, Süddeutsche Zeitung, 16.11.2018 Studie zu legalem Cannabis Fiskus könnte 2,4 Milliarden Euro einnehmen , Spiegel, 16.11.2018 Studie vom Hanfverband : Legalisierung von Cannabis soll dem Staat knapp 2,7 Milliarden Euro bringen , Schweriner Volkszeitung, 16.11.2018 Studie des Hanfverbands: Legalisierung von Cannabis würde jährlich Milliarden einbringen, inFranken.de, 16.11.2018 Wie ein Biobauer für die umstrittene Nutzpflanze kämpft, Stuttgarter Nachrichten, 16.11.2018 Legales Cannabis würde Deutschland Milliarden einbringen, Vice, 16.11.2018 Study on legal cannabis: Treasury could take 2.4 billion euros , tellerreport.com, 16.11.2018 Berliner Innensenator Geisel für Cannabis-Freigabe , RBB, 16.11.2018 Studie vom Hanfverband : Legalisierung von Cannabis soll dem Staat knapp 2,7 Milliarden Euro bringen, Neue Osnabrücker Zeitung, 16.11.2018 Nüchterne Bilanz: Cannabis-Verbot kostet jährlich 2,66 Milliarden Euro , Deutsche Apotheker Zeitung, 16.11.2018 Cannabis 1. wissenschaftliche Studie: Verbot kostet die Deutschen 2,66 Milliarden pro Jahr , Blasting News, 16.11.2018 Cannabis Normal Konferenz, Taz blog / blogs.taz.de, 09.11.2018 Termine der kommenden zwei Wochen Wuppertal: Infoveranstaltung der DHV Ortsgruppe Bergisches Land zum neuen Polizeigesetz NRW, Freitag, 23. November 2018, 19:00 Uhr, Wuppertal: Alte Feuerwache, Gathe 6, Raum "Gathedrale" Augsburg: Infostand der DHV Ortsgruppe Augsburg, Samstag, 24. November 2018, 10:00 Uhr, Augsburg: Annastraße Remscheid: Podiumsdiskussion "Cannabis – Legaler Rausch für alle? - Chancen und Risiken einer möglichen Freigabe", Mittwoch, 28. November 2018, 18:00 Uhr, Remscheid: Mensa des Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasiums, Elberfelder Straße 48 Weinheim: Infostand 'Hanf als Rohstoff, Medizin & Genussmittel' der DHV Ortsgruppe Rhein-Neckar, Samstag, 1. Dezember 2018, 10:30 Uhr, Weinheim: Denkmal 'Die Reiterin', Ecke Hauptstraße/Institutstr Dresden: DHV-Infostand auf dem veganen Wintermarkt Dresden, Samstag, 1. Dezember 2018, 11:00 Uhr, Dresden: Chemiefabrik Dresden, Petrikirchstraße 5 Heidelberg: Offenes Treffen der DHV Ortsgruppe Rhein-Neckar, Montag, 3. Dezember 2018, 19:00 Uhr, Heidelberg: Laden für Kultur und Politik, Kaiserstr. 62 Halle/Saale: Offenes Treffen der DHV Ortsgruppe Halle/Saalekreis, Mittwoch, 5. Dezember 2018, 17:00 Uhr, Halle/Saale: Linker Laden, Leitergasse 4 Mainz: Infotisch der Cannabis Initiative e.V., Donnerstag, 6. Dezember 2018, 18:00 Uhr, Mainz: Römerpassage, Emmeransstraße/Pfandhausstraße (Spardabank) Regensburg: Offenes Treffen der DHV Ortsgruppe Regensburg, Donnerstag, 6. Dezember 2018, 20:00 Uhr, Regensburg: Neue Filmbühne, Bismarckplatz 9 Köln: Weihnachtsbasteln mit Hanf, Freitag, 7. Dezember 2018, 16:20 Uhr, Köln: Ebertplatz 23 Berlin: Treffen des Selbsthilfenetzwerks Cannabis-Medizin Berlin, Freitag, 7. Dezember 2018, 18:00 Uhr, Berliner Aids-Hilfe e.V. Wien: International Cannabis Policy Conference, Freitag, 7. Dezember 2018, 21:30 Uhr, Austria Center Vienna, Bruno-Kreisky-Platz 1, 1220 Wien, Österreich Audio: dhv_news_184_-_podcast_23_11_2018.mp3 Themen: Wissenschaft zu Drogenpolitik und anderen Drogen Politisches Material Deutschland - Allgemeines Sonderthemen: DHV-News Startseite Gesamten Artikel anzeigen
  10. [DHV] Hanf-Adler 2018: Die Preisverleihung

    Hanf-Adler 2018 Preisträger Hans Christian Ströbele überreicht durch Georg Wurth Hanf-Adler 2018 Preisträger Stephan Quensel Hanf-Adler 2018 Preisträger Micha Greif Hanf-Adler 2018 Preisträger Hans Christian Ströbele Hanf-Adler 2018 drei Preisträger Hanf-Adler Vorheriges Wiedergabe Pause Weiter Am 17. November wurden auf der "Cannabis Normal!" Konferenz die Hanf-Adler 2018 des DHV in den Kategorien "Aktivismus", "Wissenschaft" und "Politik" verliehen. Hier stellen wir die Preisträger vor. Der Hanf-Adler 2018 in der Kategorie "Aktivismus" ging an den Sprecher der DHV-Ortsgruppe München für seinen jahrelangen engagierten, kreativen und seriösen Einsatz. Vom Infostand auf dem Oktoberfest über parlamentarische Arbeit bis zu einem Besuch beim bayrischen Ministerpräsidenten Söder war alles dabei! Micha Greif nahm den Preis im Namen seines gesamten Ortsgruppen-Teams entgegen. Der Hanf-Adler 2018 in der Kategorie "Wissenschaft" ging an Prof. Stephan Quensel, einen Vordenker prohitionskritischer Wissenschaft seit Jahrzehnten. Seine Bücher und "Doktorkinder" beeinflussen die drogenpolitische Debatte bis heute. Der Hanf-Adler 2018 in der Kategorie "Politik" ging an Hans-Christian Ströbele. Als einer der bekanntesten und beliebtesten Grünen-Politiker ist er ebenfalls seit Jahrzehnten mit seiner Forderung nach Legalisierung unterwegs, egal ob auf Parteitagen oder auf der Hanfparade. "Gebt das Hanf frei!" Copyright für alle Bilder: Philipp Stengelin Themen: Deutscher Hanfverband Veranstaltungsbericht Stimmen zum Thema Drogen und Drogenpolitik Sonderthemen: Startseite Gesamten Artikel anzeigen
  11. Pressemitteilung vom 16.11.2018 Berlin, 16.11.2018 - In diesen Minuten stellt Prof. Dr. Justus Haucap auf der “Cannabis Normal!”, der Legalisierungskonferenz des Deutschen Hanfverbands, die mit Spannung erwartete Studie zu den Kosten des Cannabisverbots in Deutschland vor. Im Fall einer Legalisierung von Cannabis würden jährlich über 2,66 Milliarden Euro in die Staatskassen fließen. Allein bei der Polizei würden durch die wegfallende Strafverfolgung über eine Milliarde Euro jährlich eingespart und mit einer Steuer auf Cannabisprodukte jährlich 650 Millionen Euro in die Staatskassen gespült werden. Eine weitere Milliarde pro Jahr kommt durch diverse weitere Steuerarten zusammen. “Es existieren weitere Einsparmöglichkeiten, zum Beispiel bei der Justiz, die derzeit nicht bezifferbar sind. Außerdem könnten ca. 20.000 Arbeitsplätze geschaffen werden”, so Haucap auf der “Cannabis Normal!”. “Die Prohibition bleibt jeden Nachweis einer positiven Wirkung schuldig. Jetzt wissen wir endlich, was diese gescheiterte und ungerechte Politik kostet. Das Verbot von Cannabis hat ein mieses Preis-/Leistungsverhältnis, ein Fall für den Bundesrechnungshof”, so Hanfverband-Geschäftsführer Georg Wurth. Ebenfalls Thema auf der “Cannabis Normal!” ist die Präsentation einer aktuellen Infratest-Dimap Umfrage, welche der Hanfverband seit Jahren regelmäßig in Auftrag gibt. Mit 59 Prozent ist eine deutliche Mehrheit der Deutschen dafür, den Besitz geringer Mengen Cannabis nicht mehr strafrechtlich zu verfolgen. Darüber hinaus stieg die Zustimmung bei der Frage nach einer Legalisierung um sieben Prozent auf einen Rekordwert von 46 Prozent. Die zweitägige Konferenz bietet mit ihren knapp 30 Vorträgen und Diskussionsrunde ein breites Themenspektrum. Von Cannabis als Medizin, politischen Diskussionsrunden mit den drogenpolitischen Sprechern der Bundestagsfraktionen bis hin zu rechtlichen Vorträgen bietet die “Cannabis Normal!” einen Überblick über Aktivismus, Wissenschaft, Politik und den Stand der Legalisierungsdebatte in Deutschland. Im Anhang finden ihr die vollständige Studie zu den Kosten der Cannabisprohibition von Prof. Dr. Justus Haucap sowie die vollständige Datei der Umfrage von Infratest-Dimap, die beide heute auf der "Cannabis Normal!" vorgestellt werden. Dokument(e): cannabis_final-141118.pdf 181022_hanfverband_graf.pdf hanfverband_kw1844_tabs.pdf Themen: Deutscher Hanfverband Cannabis in der Wissenschaft Hanfszene Veranstaltungsbericht Stimmen für die Legalisierung Sonderthemen: Cannabis Normal! Die Konferenz Startseite Gesamten Artikel anzeigen
  12. [DHV] Vorwärts - Michigan legalisiert! | DHV-Video-News #183

    Video of Vorwärts - Michigan legalisiert! | DHV-News #183 Die Hanfverband-Videonews vom 09.11.2018 Die Tonspur der Sendung steht als Audio-Podcast am Ende dieser Nachricht zum downloaden oder direkt hören zur Verfügung. "Cannabis Normal!" Konferenz des DHV voraus! Midterms: Michigan legalisiert Cannabis USA: Wie geht es weiter? Kanada: Tüte leer Mexiko bald legal? SPD dreht sich im Grab um Termine Vorbemerkungen nächste Woche keine News! Aufruf Fallbeispiele für Kampagne Videodreh: Bitte melden unter kontakt@hanfverband.de "Cannabis Normal!" Konferenz des DHV voraus! Konferenz-Homepage Midterms: Michigan legalisiert Cannabis stopthedrugwar.org, 07.11.2018: Green Wave Update: Marijuana Initiatives Go Three for Four in Midterms, and More [FEATURE] DHV-Pressemitteilung vom 07.11.2018: Midterms: Michigan legalisiert Cannabis DHV-Seite: Legalisierte Weltbevölkerung USA: Wie geht es weiter? NORML, 11.10.2018: Pew Poll: 62 Percent Of Americans Say Marijuana Should Be Legal NORML, 25.10.2018: Gallup: Two In Three Americans Endorse Marijuana Legalization Welt, 08.11.2018: Sessions’ Rücktritt beflügelt Marihuana-Aktien in Nordamerika Greencamp, 06.11.2018: Trump is setting the stage for cannabis legalization after midterms Kanada: Tüte leer Zeit, 05.11.2018: Marihuana: Kanada hat ein Nachschubproblem Mexiko bald legal? stopthedrugwar.org, 04.11.2018: Mexico's Supreme Court Effectively Legalizes Marijuana Possession, Cultivation, and Use [FEATURE] Zeit, 07.11.2018: Mexiko: Gesetzentwurf für Cannabis-Legalisierung in Mexiko auf den Weg gebracht marijuanamoment.net, 06.11.2018: Key Mexican Senator Introduces Bill To Legalize Marijuana Sales SPD dreht sich im Grab um DAZ online, 06.11.2018: SPD-Gesundheitspolitiker wollen Cannabis-Modellprojekte in Apotheken Martina Stamm-Fiebich (SPD MdB): SPD: Für eine neue Cannabis-Politik DHV-Youtube, 16.08.2018: Aufruf an SPD & Nahles: Legalisierung jetzt! Du willst die Arbeit des Deutschen Hanfverbands unterstützen? Jetzt Fördermitglied werden! Medienberichte über den DHV US-Justizminister Jeff Sessions geht – Tilray, Canopy Growth und Aurora ziehen weiter an, Msn.com, 08.11.2018 SPD-Gesundheitspolitiker wollen Cannabis-Modellprojekte in Apotheken, Deutsche Apotheker Zeitung, 06.11.2018 Britain welcomes the global cannabis revolution , CNN, 01.11.2018 Germany, the capital of beer, looks to Colorado with worry and curiosity as it considers legalizing cannabis, Colorado Sun, 29.10.2018 Kanada gibt das Hanf frei, ARD Brisant, 19.10.2018 Termine der kommenden zwei Wochen Halle/Saale: DHV-Infostand zum Tag der Erfinder, Freitag, 9. November 2018, 11:00 Uhr, Halle/Saale: Marktplatz Mainz: Offener Mainzer Cannabis-Stammtisch, Dienstag, 13. November 2018, 18:00 Uhr, Mainz: Cronopios Mainz, Zanggasse 21 Wuppertal: Offenes Treffen der DHV Ortsgruppe Bergisches Land, Dienstag, 13. November 2018, 19:00 Uhr, Wuppertal: Café Hutmacher, Mirkerstr. 48 Cannabis Normal! Die Konferenz 2018, Freitag, 16. November 2018, 9:30< Uhr, Alte Münze, Molkenmarkt 2, 10179 Berlin Berlin: Treffen des Selbsthilfenetzwerks Cannabis-Medizin Berlin, Freitag, 16. November 2018, 18:00 Uhr, Berliner Aids-Hilfe e.V. Cannabis Normal! Die Konferenz 2018, Samstag, 17. November 2018, 18:00 Uhr, Alte Münze, Molkenmarkt 2, 10179 Berlin Heidelberg: Treffen der DHV Ortsgruppe Rhein-Neckar, Dienstag, 20. November 2018, 19:00 Uhr, Heidelberg: Loras Café Bar, Schwetzingerstr. 44 Hamburg: Zweites Treffen der DHV Ortsgruppe in spe, Dienstag, 20. November 2018, 19:00 Uhr, Hamburg: Tortuga Bar, Bleicherstraße 27 Berlin: Treffen der DHV Ortsgruppe Berlin, Mittwoch, 21. November 2018, 19:00 Uhr, Augsburg: Treffen der DHV Ortsgruppe Augsburg, Donnerstag, 22. November 2018, 19:00 Uhr, Augsburg: Brecht's Bistro, Auf dem Rain 6 Dresden: Treffen der DHV Ortsgruppe Dresden, Donnerstag, 22. November 2018, 20:30 Uhr, Dresden: Bar Paradox, Alaunstraße 51 Audio: dhv_news_183_-_podcast_09_11_2018.mp3 Themen: Die Legalisierung in den USA Sonderthemen: DHV-News Startseite Gesamten Artikel anzeigen
  13. [DHV] Midterms: Michigan legalisiert Cannabis

    Pressemitteilung vom 07.11.2018 Berlin, 07.11.2018 - Gestern fanden in den USA nicht nur die mit Spannung erwarteten Midterms-Wahlen statt. Parallel zu den Kongresswahlen stimmten die US-Staaten Michigan und North Dakota über die Legalisierung von Cannabis als Genussmittel und Utah und Missouri über die legale Verwendung von Cannabis als Medizin ab. Einzig die Legalisierung in North Dakota scheiterte. Die drei anderen Initiativen wurden per Volksentscheid von den Wählern angenommen. Michigan ist damit der neunte US-Staat, der Cannabis vollständig, auch als Genussmittel, regulieren und Fachgeschäfte für Erwachsene einführen wird. 56 % der Wählerschaft des 10-Millionen-Einwohner-Staates haben dem entsprechenden “Proposal 1” zugestimmt. Mit Utah und Missouri haben seit gestern nun 33 von insgesamt 50 US-Bundesstaaten den Weg frei für die Verwendung von medizinischem Cannabis gemacht. In Utah votierten 53,2% für die “Proposition 2”, während fast zwei Drittel der Wähler in Missouri für das “Amendment 2” stimmten. DHV-Geschäftsführer Georg Wurth erwartet eine zunehmende Dynamik in Nordamerika: “In den nächsten Monaten und Jahren werden weitere US-Staaten Cannabis legalisieren. Nachdem in viele US-Staaten Cannabis per Volksabstimmung legalisiert wurde, sind nun auch Mehrheiten in den Parlamenten zu erwarten. New Jersey könnte noch dieses Jahr folgen.” Themen: Deutscher Hanfverband Cannabis als Medizin Regierung, Offizielle und Parlamente Die Legalisierung in den USA Internationales - Allgemeines Sonderthemen: Startseite Gesamten Artikel anzeigen
  14. Patienten berichteten in letzter Zeit immer wieder von Apotheken, die aus Angst vor finanziellen und berufsrechtlichen Konsequenzen die Preise für Cannabis Flos erhöht haben. Konkret geht es hier um Fälle aus Bayern, Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen. Die Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände (ABDA) hat jetzt auf Anfrage bestätigt, dass Apotheken, die Cannabis abgeben, ohne die derzeit heiß diskutierten Aufschläge vollends zu berechnen, eine Ahndung durch die jeweilige Landesapothekenkammer riskieren. Vier zeitgleiche Anfragen bei den Apothekenkammern Bayern, Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen (Lippe) und der Bundesapothekerkammer (BAK) haben übereinstimmend ergeben, dass Cannabis derzeit für rund 24 Euro pro Gramm verkauft werden muss, wenn die Apotheken sich wie gesetzlich vorgeschrieben an die Arnzeimittelpreisverordnung (AmPreisV) halten. Die stellvertretende Sprecherin der ABDA, Dr. Ursula Sellerberg, schreibt in einer Mail vom 29. Oktober, dass die Systematik der Preisbildung in der Arzneimittelpreisverordnung eindeutig geregelt ist und für alle Apotheken gleich sei. Bei einer ärztlichen Verordnung von Cannabisblüten gelten diese laut Apothekenbetriebsordnung (ApBetrO) als Rezepturarzneimittel. Werden sie dann in unverändertem Zustand umgefüllt, abgefüllt, abgepackt oder beschriftet und an den Patienten abgegeben, ist gemäß §4 AmPreisV ein Aufschlag von 100% zu berechnen. Werden die Cannabisblüten zusätzlich zerkleinert, gesiebt oder in Einzeldosen verpackt, ist laut den Neue Rezeptur-Formularium (NRF)-Vorschriften ein Aufschlag von 90% zu berechnen, zu dem noch diverse Gebühren hinzukommen. Dreieinhalb mal so teuer wie im Nachbarland Hier zwei Beispiele zur Verdeutlichung. Um es einfach zu halten, gehen wir hier von einem Apothekeneinkaufspreis von zehn Euro aus. Dieser Wert kommt dem realen Einkaufpreis ziemlich nahe. Allerdings variiert der Einkaufspreis für Apotheken je nach Menge und Sorte. Patient A geht mit einem Rezept über 10 Gramm Cannabisblüten der Sorte XY in die Apotheke. Auf dem Rezept hat der Arzt das Wort „unzerkleinert“ hinzugefügt. Somit wird die Medizin gemäß §4 der AmPreisV verkauft. Der Apotheker versieht die Originaldosen lediglich mit einem Label. Zuzüglich können die Apotheken die Betäubungsmittelgebühr nach §7 AMPreisV in Höhe von 2,91 Euro einschließlich Umsatzsteuer berechnen. Patient A bekommt die 10 Gramm demnach für 240,91 inklusive 19% Mehrwertsteuer. 100,00 €(Einkaufspreis der Apotheke) + 100,00 €(vorgeschriebener Aufschlag der Apotheke) 200,00 € + 38,00 € (19% Umsatzsteuer) + 2,91 € (Betäubungsmittelgebühr) 240,91 € Patientin B geht mit einem Rezept über 10 Gramm Cannabisblüten der Sorte XY in die Apotheke. Auf dem Rezept fehlt das Wort „unzerkleinert“. Jetzt werden die Blüten zerkleinert, in die auf der Verordnung angegebenen Einzeldosen aufgeteilt, umverpackt und deshalb gemäß §5 der AmPreisV verkauft. Der Endpreis von 245,37 Euro setzt sich dann wie folgt zusammen: 100,00 €(Einkaufspreis der Apotheke) + 90,90 € (90% Aufschlag gemäß $ 5 AmPreisV.) + 1,00 € (Verpackung) + 3,50 € (Rezepturzuschlag) + 8,35 € (Festzuschlag für Rezepturen) 203,75 € + 38,71 € (19% Umsatzsteuer) + 2,91 € (Betäubungsmittelgebühr) 245,37 € Die einzige Gebühr, auf die die Apotheken verzichten dürfen, ohne gegen die AmPreisV zu verstoßen, ist die Betäubungsmittelgebühr in Höhe von 2,91 pro eingereichtem Rezept. Das sollte angesichts der Situation in den Niederlanden, wo die selbe Medizin unter ähnlich peniblen Sicherheitsvorschriften bei ähnlicher Gesetzeslage für sieben Euro an den Patienten abgegeben wird, zu denken geben. Mittlerweile soll es auch schon die ersten Fälle geben, in denen Apotheken aufgrund einer zu patientenfreundlichen Preisgestaltung abgemahnt wurden. Laut ABDA und den drei anderen Länderkammern musste bis jetzt noch keine Apotheke zahlen. Das heißt aber nicht, dass etwaige Verfahren bereits initiiert wurden, denn über eventuell laufende Verfahren geben die Apothekerverbände keine Auskunft. Die Sprecherin der ABDA bestätigt in ihrem Schreiben ebenso, dass die Aufsichtsbehörden der Länder Verstöße gegen die Arzneimittelpreisverordnung ahnden können. Bayern betont zusätzlich berufsrechtliche Schritte Eine Sprecherin der bayrische Apothekenkammer ergänzt, dass „neben von der ABDA erwähnten Ahndung eine berufsrechtliche Ahndung durch die Kammer hinzu kommt.“ Bisher lägen solche Fälle in Bayern noch nicht vor, allerdings dürfe die Bayerische Landesapothekerkammer konkrete Einzelfälle aus datenschutzrechtlichen Gründen keine näheren Informationen geben. Ein Sprecher der Apothekenverbände Westfalen-Lippe bestätigt, dass die Kammer bislang bisher in der Sache nicht tätig war. „Westfalen-Lippe noch keinen Verstoß gegen die Arzneimittelpreisverordnung mit einem Bußgeld belegt; insofern ergab sich für uns als Kammer bisher auch noch kein sog. berufsrechtlicher Überhang, der von uns zu verfolgen wäre.“ Auch die Antwort aus Baden-Württemberg bestätigt die Gefahr, in der sich Apotheken, die Cannabis billiger als vorgeschrieben abgeben, befinden. Auch dort können „Verstöße gegen die Arzneimittelpreisverordnung berufsrechtliche Folgen haben. Inwieweit hier Konsequenzen durch die Überwachungsbehörden zu erwarten sind, ist uns nicht bekannt“, heißt es aus der Pressestelle der Landesapothekerkammer Baden-Württemberg. Die Zeiten, in denen Apotheken den Patienten, die ihre Medizin oft selbst zahlen müssen, den Patienten entgegenkommen durfte, indem sie auf eigene Gewinne verzichteten, scheinen endgültig vorbei. Themen: Deutscher Hanfverband Cannabis als Medizin Sonderthemen: Startseite Cannabis als Medizin Gesetz (2016) Gesamten Artikel anzeigen
  15. [DHV] JETZT LEGAL - Kanada | DHV-Video-News #182

    Video of JETZT LEGAL - Kanada | DHV-News #182 Die Hanfverband-Videonews vom 19.10.2018 Die Tonspur der Sendung steht als Audio-Podcast am Ende dieser Nachricht zum downloaden oder direkt hören zur Verfügung. Cannabisgeschäfte eröffnen in Kanada Cannabis-Medizin jetzt auch in Großbritannien North Dakota: Dollar gegen Legalisierung Malaysia: Doch keine Todesstrafe für medizinisches Cannabis? Termine Vorbemerkungen "Cannabis Normal!" Konferenz des DHV: Konferenz-Homepage: nächste DHV-News am 09. November 2018! Cannabisgeschäfte eröffnen in Kanada ARD, 18.10.2018: Morgenmagazin: Netzreporter: #legalizationday Tagesschau, 17.10.2018: Cannabis in Kanada - Anbau, Verkauf und Konsum legalisiert Startribune, 16.10.2018: Canada to pardon pot possession as it legalizes marijuana Wallstreet online, 08.10.2018: Engpässe nach Legalisierung in Kanada befürchtet Orange Handelsblatt, 17.10.2018: So funktioniert das legale Kiffen in Kanada NOZ, 18.10.2018: Sprecherin: Verbotspolitik ist gescheitert - Grüne fordern Cannabis-Legalisierung in Deutschland Bundesjustizportal, 16.10.2018: DIE LINKE: Dem Beispiel Kanadas folgen – Cannabis legalisieren wr.de, 19.10.2018: FDP will Deutschland zum Cannabis-Exporteur machen HAZ, 18.10.2018: Drogenbeauftragte Mortler wettert gegen Kanada Stuttgarter Nachrichten, 17.10.2018: Bundesärztekammer warnt vor Freigabe wie in Kanada Cannabis-Medizin jetzt auch in Großbritannien Ärzteblatt, 12.10.2018: Cannabis zu Therapiezwecken künftig in Großbritannien erlaubt IACM-Informationen vom 13. Oktober 2018: Großbritannien: Cannabis wird im November 2018 für medizinische Zwecke verfügbar gemacht North Dakota: Dollar gegen Legalisierung marijuanamoment, 16.10.2018: North Dakota’s Marijuana Legalization Supporters Outraised By Opponents, Filings Show Malaysia: Doch keine Todesstrafe für medizinisches Cannabis? The Star online, 13.10.2018: Medical marijuana distributor’s death sentence put on hold Du willst die Arbeit des Deutschen Hanfverbands unterstützen? Jetzt Fördermitglied werden! Medienberichte über den DHV Strahlende Aussichten für Cannabis-Bauern , Dresdner Neuste Nachrichten, 18.10.2018 Patienten bleiben auf Kosten für Cannabis sitzen, N-TV, 17.10.2018 Auslaufmodell Prohibition: Drogenpolitischer Kongress in Hamburg für Legalisierung und Marktregulierung, Junge Welt, 15.10.2018 Termine der kommenden zwei Wochen Mönchengladbach: Öffentliches Treffen der DHV-Ortsgruppe, Samstag, 20. Oktober 2018, 18:00 Uhr, Mönchengladbach: Am Markt Frankfurt: Canadian Cannabis Capital Markets Konferenz, Sonntag, 21. Oktober 2018, 10:00 Uhr, Hilton Hotel City Center,Hochstrasse 4, 60313, Frankfurt Am Main, Deutschland München: Ordentliche Sitzung des DHV München, Sonntag, 21. Oktober 2018, 18:00 Uhr, München: Eine Welt Haus, Schwanthalerstraße 80, 80336 München Frankfurt: Canadian Cannabis Capital Markets Konferenz, Montag, 22. Oktober 2018, 17:00 Uhr, Hilton Hotel City Center,Hochstrasse 4, 60313, Frankfurt Am Main, Deutschland Hamburg: Gründungstreffen der DHV-Gruppe in spe, Dienstag, 23. Oktober 2018, 18:00 Uhr, Hamburg: Tortuga Bar, Bleicherstraße 27, 22767 Hamburg Erfurt: Podiumsdiskussion zum Thema: "Die Cannabislegalisierung... Dealer oder Fachgeschäft?, Mittwoch, 24. Oktober 2018, 18:00 Uhr, Erfurt: Landeskirchenamt, Michaelisstraße 39, 99084 Erfurt Augsburg: Öffentliches Treffen des DHV-Augsburg, Donnerstag, 25. Oktober 2018, 18:00 Uhr, Augsburg: Brecht's Bistro, Auf dem Rain 6, 86150 Augsburg Berlin: Treffen des Selbsthilfenetzwerks Cannabis-Medizin Berlin, Freitag, 2. November 2018, 18:00 Uhr, Berliner Aids-Hilfe e.V. Audio: dhv_news_182_-_podcast_19_10_2018.mp3 Themen: Internationales - Allgemeines Sonderthemen: DHV-News Startseite Gesamten Artikel anzeigen
×