Jump to content

ActionUdo

Dabber
  • Gesamte Beiträge

    47
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Days Won

    6

ActionUdo last won the day on April 3

ActionUdo had the most liked content!

Ansehen in der Community

79 Perfekt

Über ActionUdo

  • Rang
    Advanced Member

Profil Information

  • Pflanzen
  • Bevorzugt
  1. Regenwasser für Gorilla grow

    ja, das ist eigt. wie destiliertes wasser - also ohne mineralien.
  2. Luftentfeuchter?

    salz ist gut um kurzfristig die luft zu entfeuchten, aber auf dauer geht es damit nicht so gut. wenn es sich einmal mit feuchtigkeit vollgesogen hat, ist es schwer diese wieder los zu werden. da hilft dann nur der ofen und das ist langfristig unsinnig - reine energieverschwendung. wie snowball schon meint, sind ca 60% nicht so besonders problematisch.
  3. Testgrow SS Silver Haze fem. TKS2 vs.Canna Professional

    wenn sich einmal der trichoderma pilz angesiedelt hat, braucht man eigentlich nicht mehr impfen. die kannst du mindestens 1 woche in den pötten lassen und anschließend gleich in die größten töpfe einpflanzen, so ersparst du denen auch häufigen umtopfstress. toppen ist auch arger stress. wenn du schon mit dem gedanken spielst, die früh mit hilfe des netzes runterzubinden, dann mach das ruhig. könntest du machen, wenn du die in die endtöpfe verpflanzt hast. jetzt für den anfang könntest du die erst einmal runterbinden - z.b. den obersten trieb an den stamm mit faden oder draht binden. und in den ersten blütenwochen hast du auch nochmal einen ordentlichen zuwachs bis sich die ersten blüten entwickeln. da wäre es eigentlich ratsam nicht erst das ganze netz in der veggie zu füllen. besonders sativa legen in der phase viel zu.
  4. Wasser direkt aus der Leitung

    das sieht nach einem pilzbefall aus. könnte sich um mehltau halten. du könntest dir ackerschachtelhalm besorgen und daraus einen tee herstellen, diesen abkühlen lassen und die blätter damit besprühen. falls du mit erde growst, dann darf die davon nichts abbekommen. und generell evtl. auch auf die rlft achten das die sich an 40-50% orientiert. mit ein wenig geduld ist das behoben.
  5. Testgrow SS Silver Haze fem. TKS2 vs.Canna Professional

    deine experimentierfreudigkeit ist was schönes, aber ich finde es schon verwirrend, dass du eine art vergleich aus 3 samen und nicht aus steckies von einer mutter ziehen willst. bei den meisten sorten gibt es mehrere phänotypen und damit ist ein vergleich eigt. kaum möglich. bei der gewählten sorte sind das angeblich sehr viele. das leitungswasser könntest du eine weile stehen lassen, damit das chlor, was generell in geringen mengen dem leitungswasser zugesetzt ist, sich verflüchtigen kann und somit die mikroorganismen in der erde nicht dahinsiechen. falls du einen nützlichen symbionten für deinen grow nutzen willst, kannst du endomykorrhiza und/oder trichoderma in die erde impfen. aber dann sind säuren oder säurehaltige zusätze tabu.
  6. fensterbank grow in die blüte schicken

    du fährst mehrgleisig, das finde ich gut. so bekommt man auch ein gutes gespür und mehr erfahrung, was den späteren grows nur zugute kommen kann. ich wünsch dir große erfolge und halte uns, gerne auch mit fotos bei problemen, auf dem laufenden. und pass draußen bloß auf, dass du nicht erwischt wirst oder dir deine babies geklaut werden. evtl. findest du hier über die suche einen outdoor thread. wenn nicht, könnte ich mal einen erstellen.
  7. leider kann ich mir kritik nicht verkneifen. die geschieht nur aus erfahrung und im besten sinne für deinen erfolg. diese dunklen stofftöpfe und baueimer sind ein fataler fehler. die fallen auf und sind damit ein erhebliches risiko. ich weiß nicht wo die stehen, aber du solltest auf jeden fall bedenken, dass es viele hobbydrohnenflieger gibt und die sind sehr neugierig! aber auch nur vom boden aus sichtbar von 10-20m wegesentfernung, selbst bei einem trampelpfad, ist ein erhebliches risiko. besser ist, die kleinen mit der angeschleppten erde in den waldboden einzugraben und evtl ein paar gräser usw. auf das pflanzloch zu legen. camouflage style aber davon abgesehen macht mir das wildschweingebiss noch mehr sorgen. wo wild ist, sind jäger nicht allzu weit. und wenn da hochsitze in der nähe sind, dann hast du keinen guten ort für deine aktion ausgesucht. wildschweine wühlen merkwürdigerweise gerne an hanf herum und wenn die da öfter sein sollten, kommt mit sicherheit mal ein jäger vorbei. ansonsten ist es immer sinnvoll nicht alle pflanzen an einem ort zu setzen. lieber verteilen, so verteilt man auch das risiko eines möglichen verlustes. welche sorten hast du eigentlich ausgesetzt?
  8. fensterbank grow in die blüte schicken

    irgendwann fängt es mit der blüte dann schon an, aber es braucht insgesamt länger als üblich. mitte juni ist sommersonnenwende. d.h. in mitteleuropa ist der zenit der sonnenscheindauer erreicht. damit nehmen erst ab diesem zeitpunkt die lichtintervalle ab. selbst wenn du dein zimmer verdunkelst, wird das kaum reichen. es kommt mit sicherheit immernoch licht an - und ein wenig reicht schon, damit die blüteeinleitung verzögert wird. sogar künstliches licht, außer das grüne spektrum, führt zur verzögerung. eine alternative zum zurückschneiden, und damit weniger stressig, ist das runterbinden. du könntest z.b. versuchen die oberste triebspitze mit hilfe eines stricks oder drahtes zum untersten stamm herunterzubinden. dadurch werden die nun oberen triebe angeregt, stärker zu wachsen. diese kannst du dann wiederum herunterbinden.
  9. fensterbank grow in die blüte schicken

    besser wäre ein lichtdichter schrank, wo auch luftbewegung stattfindet. die dunkelperiode sollte möglichst ohne unterbrechungen geschehen. das führt sonst zu stress und im schlimmsten fall zu hermaphroditen. bei einem fensterbank grow kann man es auch mit autoflower probieren, dann musst du nicht auf die dunkelphasen achten. da ist je mehr/länger licht, desto besser.
  10. Klone ! Was ist die beste Technik

    Leider fragst du pauschal nach, ohne Details zu nennen. Das wird dann etwas schwierig, den/die Fehler zu finden. Am besten du schaust mal auf der Seite nach und gibst ggf. nochmal ein paar Infos durch. [Versteckter Inhalt]
  11. Licht PAR-Wert / Lumen

    Lumen ist für Menschen, PAR (Photosynthetically Active Radiation) ist für Pflanzen. Orientier dich lieber an PAR-Werten.
  12. Outdoor Anbau ( Bedenken bei Schlechtwetter)

    Wegen Frost erst nach Eisheiligen raussetzen (ab Mitte Mai) und vorher gut großziehen. Ansonsten solltest dir lieber über ungebetene Gäste (Tiere, Insekten, Zweifüßler) Gedanken machen.
  13. Das Schutzglas der LED Lampe ist eigentlich nur gegen Spritzwasser. Solange du nicht mit einem Sprüher deine Pflanzen zunebelst und die Lampe sehr nah in diesem Augenblick dran ist, passiert da nichts. Wenn du wie empfohlen die RLF bei ca. 40-50% hast, kann da auch nichts weiter passieren. Ich glaube einmal in amerikanischen Foren etwas über ViparSpectra gelesen zu haben. Ich könnte mich auch irren, aber bei so einem günstigen Preis ist die Lebensdauer erwartungsgemäß auch nicht besonders lang. Sollte aber auf jeden Fall für deine Zwecke ein paar Jahre ausreichen. Hast du eventuell Bilder vom Umbau des Kühlschranks (vorher - nachher)? Die Pflanzen kannst du im Grunde auch durch SCROG so trainieren (oder Topping, Fimming). Aber auch blaues Licht treibt die Ladies dazu an, buschiger und stämmiger zu wachsen. Weiterhin kannst du die noch mit einem Schwenkventilator o.ä. dazu anregen. Aber den Ventilator nicht allzu nah ranstellen, sonst ist's zu viel Stress.
  14. Sei gegrüßt Muckel. Generell kann ich deine Meinung zum regelmäßigen Konsum ab einem bestimmten Alter voll zustimmen. Ich hab mit Anfang/Mitte Zwanzig angefangen regelmäßig zu kiffen und in der Jugend sehr selten. Für mich ist es vernünftig mit Drogen generell (auch Alk., Tabak, Kaffee usw.) vor dem 25 Lebensjahr nicht regelmäßig in Kontakt zu kommen, aber es zu probieren schadet da auch nicht wirklich. Und das du dich selbst versorgen willst, ist nur zu begrüßen! Zu deinem Grow: Ich kenne die Viparspectra nicht wirklich, aber bin da auch schonmal informativ in Kontakt mit gekommen und glaube mal gelesen zu haben, dass die Leuchtkraft relativ schnell abnehmen soll. Was ganz gut scheint, sind die 2 Modi. Sowas ist aber nicht unbedingt notwendig, da für die Photosynthese eher das Rotspektrum am effektivsten ist (natürlich mit etwas blau). Versuche am besten dieses Schutzglas, dass unterhalb der LEDs ist, zu entfernen. Die PPP von Sensi Seeds kenn ich nicht. Sensi Seeds ist mir generell viel zu teuer. Du könntest auch darüber nachdenken, mehr als 4 feminisierte Pflanzen reinzupacken. Ich denke mal 9 sind auf 65x65cm ohne Probleme möglich, wenn du z.B. die Vegiphase auf max. 4 Wochen beschränkst. Wenn du nur Indica anbauen willst, sein dir noch Wappa von Paradise Seeds ans Herz gelegt. Die sind sehr pflegeleicht und liefern ein ordentliches Ergebnis. Wegen deiner Feuchtigkeit solltest du, sobald die Kleinen sich zeigen, die Kuppel entfernen und die Erde nicht zu feucht halten. Erstmal von Hand gießen, wenn die obere Erdschicht (ca. 2 cm) trocken ist und nur ein wenig zugeben. Ist ja eher ein Unkraut als eine Sumpfpflanze. Für den Anfang rate ich dir auch davon ab, mit dem Tröpfchensystem zu bewässern. Versuch erstmal selber ein Gefühl dafür zu entwickeln, was die Pflanzen zu welcher Zeit am liebsten haben. Ein lockeres, luftiges und organisches Medium (z.B. herkömmliche Erde mit Kokos und Perliten gemischt) ist wohl für den Anfang am Besten (die Wurzeln mögen lieber Sauerstoff). Für die Vegiphase ist eine rel. Luftfeuchte von um die 50% in Ordnung. In der Blüte dann um die 40%. Nachts kanns auch ein wenig mehr sein. Dein Schrank klingt ziemlich umständlich aber sehr unauffällig. Würde mich über Bilder davon freuen. Wünsch dir gutes Gelingen und setz dir die Erwartungen für den ersten Grow nicht zu hoch.
  15. Hitze in südlichen Ländern

    Kannst auch mit LED oder CFL/LSR Lampen growen. Die haben nicht so viel Abwärme, aber auch nicht so die dolle Tiefenwirkung (Lösung: Screen of Green).
×