Jump to content

Leaderboard


Popular Content

Showing most liked content on 03.06.2017 in all areas

  1. 2 points
    Liebe Grow Community, nachdem bei meinem 1. Grow auf Erde nur sehr wenig und schlechtes Gras rausgekommen ist, war mein 2. Grow auf Hydro schon deutlich besser. Dies ist mein 3. Grow und ich versuch mich erneut auf Erde. Equip: Mamooth Classic90 Pro Emit 200 3500K TD Silent 3500 Medium: Floragard TKS2 und Canna Professional Dünger: Biobizz Serie Töpfe: Airpots 3 Liter / 12.5 Liter Messgeräte: Hanna Multi HI 9813-6 Nachdem ich alle meine drei Samen innerhalb von 24 Stunden zum keimen gebracht habe, kamen sie in Torftöpfe mit Anzuchterde. 21.05.2017 Die Köpfchen kamen aus der Erde und ich hab die Lampe auf 100 Watt eingestellt. Gegossen wurde mit normalem Leitungswasser. Da mein Wasser von Haus einen PH von 7.0 und EC von 0.35 hat, verzichte ich drauf das Wasser auf 6.0 / 6.2 runterzuregeln. 28.05.2017 Die ersten Wurzeln kamen unten aus den Töpfen und ich hab die Kleinen in 1 Liter Airpots gepflanz (ich weiss.... etwas zu früh :-) Links: Canna Professional mit Torftöpfchen umgetopft Mitte: Canna Professional ohne Torfröpfchen Rechts: Floragard TKS2 Giese nach Tutorial. Brauchen momentan aber noch wenig Wasser. 02.06.2017 Mittlerweile sind 13 Tage vergangen. Die Kleinen entwickeln sich gut. Auffällig ist, dass die in Floragard TKS2 schon deutlich grösser ist und einen dickeren Stamm hat. Mittlerweile kommen auch schon die ersten Wurzeln aus den Airpots. Werd sie aber sicher noch 1-2 Wochen in den kleinen lassen bis sie richtig durchgewurzelt sind. Bis auf Biobizz Root-Juice kommt nichts ins Wasser. Bilder folgen sobald ich diese hochladen kann.
  2. 2 points
    Sehr interessant, abo ist sicher Freue mich auf Bilder
  3. 1 point
    das sieht nach einem pilzbefall aus. könnte sich um mehltau halten. du könntest dir ackerschachtelhalm besorgen und daraus einen tee herstellen, diesen abkühlen lassen und die blätter damit besprühen. falls du mit erde growst, dann darf die davon nichts abbekommen. und generell evtl. auch auf die rlft achten das die sich an 40-50% orientiert. mit ein wenig geduld ist das behoben.
  4. 1 point
    deine experimentierfreudigkeit ist was schönes, aber ich finde es schon verwirrend, dass du eine art vergleich aus 3 samen und nicht aus steckies von einer mutter ziehen willst. bei den meisten sorten gibt es mehrere phänotypen und damit ist ein vergleich eigt. kaum möglich. bei der gewählten sorte sind das angeblich sehr viele. das leitungswasser könntest du eine weile stehen lassen, damit das chlor, was generell in geringen mengen dem leitungswasser zugesetzt ist, sich verflüchtigen kann und somit die mikroorganismen in der erde nicht dahinsiechen. falls du einen nützlichen symbionten für deinen grow nutzen willst, kannst du endomykorrhiza und/oder trichoderma in die erde impfen. aber dann sind säuren oder säurehaltige zusätze tabu.
  5. 1 point
    danke euch. ich hab jetzt erstmal die babies zurückgeschnitten *schluchz* und nachdem ich bald geburtstag habe, habe ich heute von meinem mann schon mein geschenk bekommen =D eine growbox hab sie heute schon zusammengebaut und montiert, es läuft alles und die babies sind schon drinnen. beleuchtungszeit auf 12/12 gestellt. mal sehen was mit meinem ersten (naja eigentlich 2.) grow wird
  6. 1 point
    danke! ich versuchs folgendermaßen: 2 bleiben stehen und werden runtergebunden, da ich sie nicht zurückschneiden möchte. für 1 hab ich platz in einem dunklen schiebetürschrank gemacht. somit kein lichteinfall. mal sehen obs funktioniert. und meine 2 outdoor babies fahr ich am wochenende wieder besuchen - da bin ich gespannt wie sie sich in der letzten woche entwickelt haben
×